An Trambahn-Gleis und in Tiefgarage 

Zwei Münchner Fußgänger stolpern - und sterben!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Zu gleich zwei tragischen Unfällen kam es in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet von München. Zwei Männer verloren dabei ihr Leben.

Zu einem Unfall mit tragischem Ausgang kam es am Sonntag in den frühen Morgenstunden in der Dachauer Straße. Gegen 05.35 Uhr, war ein 37-jähriger deutscher Straßenbahnfahrer mit einem Zug der Linie 20 in Richtung Moosach unterwegs. Kurz nachdem er vom Haltepunkt Leonrodplatz angefahren war, bemerkte er, dass rechts neben dem Hochgleis etwas Dunkles lag.

Er leitete sofort eine Notbremsung ein, konnte jedoch einen Zusammenprall nicht mehr verhindern. Als er die Straßenbahn zum Stehen gebracht hatte, stieg der Straßenbahnfahrer aus und bemerkte, dass er mit der Trambahn einen Fußgänger angefahren hatte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Fußgänger versucht haben, das Hochgleis zu überqueren, stolperte zwischen den Büschen, stürzte und wurde schließlich von der Straßenbahn erfasst. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an Ort und Stelle verstarb.

Die Personalien des Getöteten sind derzeit noch nicht bekannt, das Unfallkommando der Münchner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Trambahnfahrer musste durch das Kriseninterventionsteam betreut werden.

In Tiefgarage gestürzt

Eine weitere Tragödie spielte sich nach Angaben des Polizeipräsidiums München am späten Freitagnachmittag ab. Ein 75-jähriger Rentner war er am Reinmarplatz in die Tiefgarage gegangen, stürzte dort und rollte 10 Meter bis zum Ende der Tiefgaragenabfahrt hinunter.

Passanten eilten herbei um ihm zu helfen. Zunächst konnte der Rentner reanimiert werden, doch er erlag am späten Freitagabend seinen schweren Kopfverletzungen, wie die Polizei nun mitteilte.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser