Prozessbeginn am 14. November am Landgericht Traunstein

Dritter Mühldorfer Juwelendieb jetzt vor Gericht 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traustein/Mühldorf - Ab 14. November nimmt sich das Landgericht Traunstein erneut den Juwelendieben von Mühldorf an. Der neue Angeklagte muss sich wegen schweren Raubes verantworten. 

Am 13. Januar lief bereits der Prozess gegen zwei der drei Männer, die für den Raubüberfall auf einen Juwelier in Mühldorf im März 2015 verantwortlich sind. 

Das Vorgehen der Diebesbande, die auch für den Überfall auf das Juweliergeschäft am Mühldorfer Katharinenplatz verantwortlich sein soll, ist immer gleich: Ziele sind immer Schmuckhändler, die teure Uhren im Angebot haben. Nach dem Auskundschaften der Örtlichkeiten und der Fluchtwege, stiehlt die Bande zuerst ein geeignetes Fluchtauto. In den meisten Fällen begehen, den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zufolge, dann drei Personen den eigentlichen Diebstahl, bevor das Fahrzeug schließlich nach der Tat im näheren Umkreis des Tatorts zurückgelassen wird. Das Diebesgut wird dann vermutlich nach Osteuropa verbracht.

Am 14. November geht der Prozess am Landgericht Traunstein jetzt weiter. Angeklagt ist ein weiterer Täter, ein 33-jähriger Russe. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann unter anderem Sachbeschädigung, gefährliche Körperverletzung, schweren Bandendiebstahl sowie besonders schweren Raub vor. 

Aus dem Archiv - Bilder vom letzten Prozess im Januar

Bilder: Im Gerichtssaal beim Juwelenraub-Prozess

Aus dem Archiv - Bilder vom Tatort in Mühldorf

Bewaffneter Raubüberfall auf Juwelier

Fluchtauto nach Raubüberfall sichergestellt

Juwelierraub

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser