Beweismittel wurden gesichert

Einsatz am Alzkanal: Ermittlungen der Polizei laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Trostberg - Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde die Feuerwehr und DLRG am Montagabend gegen 16.40 Uhr alarmiert. Die Polizei bat die Rettungskräfte um Unterstützung bei einer Beweismittelsicherung.

Update, Mittwoch, 15.35 Uhr:

Auf erneute Anfrage bei der Polizeiinspektion Trostberg gibt es erneut keine weiteren Erkenntnisse. Jedoch werde es bei neuen Erkenntnissen zügig Informationen geben.

Update, 20.15 Uhr:

Wie die Polizeiinspektion Trostberg auf Nachfrage von chiemgau24.de mitteilte, könne derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Auskunft erteilt werden, mit was für einem Delikt die Suchaktion im Zusammenhang steht. 

Erstmeldung:

Gesucht wurde eine Geldkassette die im Alzkanal auf Höhe des Altenheims Pur Vital vermutet wurde. Da zunächst nicht klar war ob die Geldkassette im Wasser oder noch an der Uferböschung lag wurde neben der Feuerwehr die zum Ausleuchten benötigt wurde, auch der Einsatzleiter Wasserrettung Traunstein Nord angefordert. 

Zunächst seilte sich aber ein Feuerwehrmann an einem Seil gesichert die steile Böschung hinab. Nach kurzer Suche wurde er auch fündig und konnte die Geldkassette die leer war an die Polizei übergeben. Nach ersten Aussagen der Polizei handelt es sich hierbei um ein Beweisstück in einem Eigentumsdelikt.

Bilder vom Einsatz zur Beweismittelsicherung im Alzkanal

FDL/BeMi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser