Feuerwehr in Engertsham im Einsatz

Mähdrescher in Brand geraten - Auch Scheune beschädigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Trostberg - Eine externe Batterie war die Ursache für den Brand eines Mähdreschers in Engertsham. Am Fahrzeug und an einer Scheune entstand Sachschaden:

UPDATE, 14.25 Uhr: Polizeimeldung

Am Dienstag, gegen 10.40 Uhr, ging bei der Polizei Trostberg die Meldung eines brennenden Fahrzeuges bei Engertsham ein. Beim Eintreffen konnte festgestellt und ermittelt werden, dass beim Fremdstarten eines Mähdrescher mit einer externen Batterie es beim Motor zu einem Funkenflug kam und dabei der Motor in Brand geriet.

Durch die Brandentwicklung wurde auch der Dachstuhl der Garagenscheue in Mitleidenschaft gezogen. Der wirtschaftliche Schaden am Mähdrescher wird auf 5000 Euro und der Schaden an der Garagenscheuen auf 10.000 Euro geschätzt. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

Die eingesetzten Feuerwehren konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Das BRK war mit vier Mann Besatzung vor Ort. Die Feuerwehr Trostberg und Heiligkreuz waren mit 45 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort.

Bilder vom Feuerwehreinsatz in Engertsham bei Trostberg

Erstmeldung:

Am Dienstagvormittag, gegen 10.30 Uhr kam es zu einem Brand eines Mähdreschers in einer Scheune in Engertsham bei Trostberg. Laut ersten Informationen von vor Ort wollte ein Landwirt seinen Mähdrescher mit einer Autobatterie fremdstarten, als dann wohl aus einem Technischen Defektes, der Motor plötzlich zu brennen anfing. 

Die Maschine soll dann mittels eines Traktors aus dem Schuppen gezogen worden sein, da die Flammen bereits den Dachstuhl angesengt hatten. Die Feuerwehr traf rechtzeitig noch am Einsatzort ein um die Flammen an der Maschine und in dem Schuppen zu löschen. Verletzt worden soll glücklicherweise niemand sein. Die Feuerwehren Heiligkreuz und Trostberg waren mit ca. 45 Mann im Einsatz. Die Polizei Trostberg nahm den Brand auf.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser