Auch Mann aus Bad Aibling verletzt

Unfallserie in Trostberg: Dreimal krachte es am Freitag!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Ab Mittag mussten die Rettungskräfte gleich dreimal ausrücken! Gleich dreimal am selben Tag kam es zu Unfällen.

Seitlich gegen Baum geprallt

Glück im Unglück hatte ein 19-jähriger Auszubildender am Freitag, bei einem Verkehrsunfall gegen 12.30 Uhr. Er war mit seinem Fiat Punto unterwegs auf der Staatsstraße 2357 von Trostberg Richtung Kienberg. Im ersten Waldstück nach Waltersham verlor er in einer Rechtskurve den Bodenkontakt und kam dadurch nach links von der Fahrbahn ab.

Mit der Beifahrerseite prallte er gegen einen Baum, der dabei überwiegend entwurzelt wurde. Der Fiat wurde noch eine halbe Umdrehung um den Baum geschleudert und kam dann eingeklemmt zwischen diesem und einem Strauch zum Stillstand. Er wurde seitlich erheblich eingeknickt, so dass nun ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro vorliegt. Der Unfallfahrer, der sich alleine in dem

Fahrzeug befand, konnte seinen Wagen über eines der hinteren Fenster verlassen und wurde vom herbeigerufenen Rettungsdienst zur vorsorglichen Untersuchung in die Kreisklinik Trostberg eingeliefert. Dort wurde festgestellt, dass er glücklicherweise nur leichte Verletzungen davontrug, so dass er die Klinik auch unmittelbar nach den Untersuchungen wieder verlassen konnte.

Vorfahrt missachtet: Zusammenstoß

Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos kam es am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr. Die 26-jährige Fahrerin eines Opel kam aus der Siedlerstraße in Trostberg und wollte nach links in die Pallinger Straße einbiegen.

Dabei missachtete sie das Zeichen „Stopp! Vorfahrt gewähren!“ und fuhr ohne anzuhalten in die Pallinger Straße ein. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Passat, der von einem 19-Jährigen gelenkt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 8000 Euro, verletzt wurde niemand.

Autofahrer erfasst zwei Fußgänger

Am Freitag fuhr ein 26-jähriger Autofahrer aus dem Gemeindebereich Seeon-Seebruck gegen 21.10 Uhr auf der Bundesstraße B299 in Trostberg. Hierbei übersah er nach einem Abbiegemanöver in die Bahnhofstraße zwei Fußgänger, welche gerade mitten auf dem „Zebrastreifen“ die Fahrbahn überqueren wollten. 

Der Fahrer leitete, als er die beiden Personen sah, zwar noch eine Vollbremsung ein, erfasste aber zuerst eine 50-jährige Trostbergerin und dann den neben ihr gehenden, ebenfalls 50-jährigen Freund aus Bad Aibling. 

Während der Mann noch reagieren und den Aufprall etwas „abfedern“ konnte, wurde die Frau frontal erfasst, prallte auf die Motorhaube und dann in die Windschutzscheibe. Aufgrund der Vollbremsung konnte die Aufprallgeschwindigkeit glücklicherweise stark reduziert werden, dennoch wurden beide Fußgänger mit leichten bis mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in die Kreisklinik Trostberg verbracht. Der Verkehrsunfall mit der verbundenen Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung an zwei Personen wird nun der Staatsanwaltschaft Traunstein vorgelegt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser