Betrunken herumgeirrt 

Landwirt ertappt "Einbrecher" auf Zimmersuche im Stall 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Seebruck - Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizei von einem Landwirt angerufen, weil dieser kurz vorher einen Einbrecher im Stall des landwirtschaftlichen Anwesens überrascht hatte. 

Der Eindringling ergriff nach Entdeckung sogleich die Flucht. 

Der Landwirt konnte die Person beschreiben und dazu angeben, dass der junge Mann offenbar betrunken war. Nach kurzer Fahndung im Ortsgebiet konnte bei der Sparkasse ein Mann angetroffen werden, auf den die Beschreibung zutraf. Er war stark betrunken und beklagte, sein neuwertiges iPhone verloren zu haben. 

Der Mann wurde von den Landwirten eindeutig als der „Einbrecher“ identifiziert.

Es stellte sich heraus, dass der Mann ein Zimmer in einem Anwesen ganz in der Nähe des Bauernhauses bewohnte. Aufgrund seines Alkoholisierungsgrades verlor er die Orientierung und fand nicht mehr nach Hause. 

Nachdem der Mann durch die Beamten wohlbehalten zu Hause abgeliefert worden war, konnte auch sein verlorenes Handy aufgefunden werden. Dies hatte er in der Sparkasse zum Laden eingesteckt. 

Den 24-jährigen Rumänen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser