Nach Überfall an Sparkasse Burgkirchen

Zweiter Brutalo-Räuber von Polizei verhaftet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burgkirchen - Der brutale Überfall Mitte Januar auf eine Frau im Vorraum der Sparkasse Burgkirchen ist aufgeklärt. Die Polizei konnte jetzt mehrere Verdächtige verhaften. Einer saß bereits länger in U-Haft:

Zwei maskierte und bewaffnete Männer hatten Mitte Januar eine Frau in einem Sparkassenvorraum in Burgkirchen überfallen und ausgeraubt. Akribische Ermittlungsarbeit führte nun zur Festnahme zweier Tatverdächtiger. Die Ermittlungen der Kripo Mühldorf unter Leitung der Staatsanwaltschaft Traunstein werden gegen die Täter wegen versuchten Mordes und schweren Raubes geführt.

Die Tat ereignete sich am Sonntag, 17. Januar, gegen 13.50 Uhr, im Vorraum der Burgkirchener Sparkasse. Dort beabsichtigte die Angestellte einer Tankstelle die Einnahmen einzuzahlen. Zwei maskierte Männer betraten unmittelbar nach der Frau den Vorraum und forderten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Geldes. Sie warfen die Frau zu Boden, entrissen ihr die Geldtasche und flüchteten. Einer der Täter versuchte sogar im Rahmen der Auseinandersetzung Gebrauch von seiner mitgeführten Schusswaffe zu machen. Aus bisher noch nicht geklärten Gründen löste sich trotz Betätigung des Abzuges kein Schuss.

Schwerer Raub und versuchter Mord?

Die Ermittlungen wegen schweren Raubes und wegen eines versuchten Tötungsdeliktes wurden durch die Kriminalpolizeistation Mühldorf unter Leitung der Staatsanwaltschaft Traunstein geführt. Intensive Spurensicherungsmaßnahmen, zahlreiche Befragungen und Überprüfungen sowie Spurenauswertungen wurden veranlasst. Die Staatsanwaltschaft erwirkte bei Gericht verschiedene Beschlüsse, unter anderem für Durchsuchungen. So gelang den Ermittlern bereits vier Tage nach der Tat die erste Festnahme. Dabei handelte es sich um einen 33-jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis Altötting, gegen den auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein durch den Ermittlungsrichter ein Untersuchungshaftbefehl erlassen wurde. Der Tatverdächtige befindet sich bereits seit Ende Januar in Untersuchungshaft.

In der Folge konzentrierten sich die Beamten auf die Ermittlung des zunächst noch unbekannten zweiten Täters. Hier ergaben sich in den vergangenen Wochen zunehmend Hinweise auf einen ebenfalls 33-jährigen Mann aus Neuötting. Mit ausreichend Beweisen ausgestattet, konnte dieser Tatverdächtige nun am 5. April festgenommen werden. Auch gegen ihn erließ der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein einen Untersuchungshaftbefehl.

Kripo ermittelt in Burgkirchner Sparkasse wegen Überfall

Weitere Festnahmen

Festgenommen wurden im Rahmen der Ermittlungen noch weitere Personen. Bei einem 31-Jährigen fand bereits Mitte März eine Wohnungsdurchsuchung im Zusammenhang mit dieser Tat statt. Hier wurden 270 g Heroin, 70 g Marihuana und etwa ebenso viel Kokain sichergestellt. In dieser Sache wurde zu den bereits bestehenden Haftbefehlen gegen ihn ein weiterer Haftbefehl erlassen. Auch dieser Mann sitzt derzeit in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Drei Haftbefehle in anderer Sache bestanden gegen einen 36-Jährigen, der während der Durchsuchungsaktion, offenbar in der Absicht Drogen erwerben zu wollen, in der Wohnung erschien. Der Mann führte eine geringe Menge Rauschgift mit sich und auch er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser