Unfall am Bruckberg in Marktl

Stiertransporter stürzt Böschung hinab - kein Tier geflüchtet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Marktl - Ein Unfall hat sich am Montag am Bruckberg in Marktl ereignet. Ein Viehtransporter kam in einer Kurve ins Rutschen und von der Straße ab. Er stürzte die Böschung hinab.

Update - 8.25 Uhr:

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagmorgen kurz nach 6 Uhr früh am Marktler Bruckberg (AÖ15) gekommen.

Ein Tiertransporter war in einer Rechtskurve ins Rutschen gekommen, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, durchbrach eine Leitplanke stürzte eine Böschung hinab. Der Fahrer des Lkw wurde leicht verletzt. Der Lkw war mit sechs ausgewachsenen Stieren beladen. 

Zum Glück ist kein Tier ausgekommen. Ein Tier war mit dem Fuß eingeklemmt, konnte aber dank der Feuerwehr befreit werden. Ein Tierarzt ist an der Einsatzstelle.

Der Bruckberg wird noch bis in die Vormittagsstunden gesperrt bleiben. Der verunfallte Lkw wird durch ein Bergekranunternehmen aufgestellt und anschließend können erst die Tiere in einen Ersatztransporter umgeladen werden.

Die Feuerwehren aus Marktl, Marktlberg, Stammham, Niedergottsau und Gumpersdorf (Kreis Rottal-Inn) waren im Einsatz.

Unfall am Bruckberg in Marktl am Montagmorgen

Erstmeldung - 6.58 Uhr:

Am Bruckberg in Marktl hat sich am Montag ein Lkw-Unfall ereignet. Laut ersten Informationen von vor Ort kam ein Viehtransporter von der AÖ15 ab und stürzte die Böschung hinab. 

Der Lkw ist beladen mit Stieren. Ob Stiere flüchten konnten, ist derzeit noch nicht bekannt. Informationen, ob der Fahrer bei dem Unfall verletzt wurde, liegen derzeit noch nicht vor. Der Unfall sorgt derzeit für erhebliche Behinderungen am Bruckberg.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

Stier in Eggenfelden nach Unfall erschossen

Erst im April 2016 stürzte ein Tiertransporter bei Eggenfelden um. Zehn Rinder entkamen, neun wieder eingefangen. Ein Stier floh in einen nahegelegenen Supermarkt und musste dort erschossen werden.

mh/timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser