Feilnbacher, Aiblinger und Rosenheimer involviert

Unfallserie an A8-Baustelle: Dreifach-Crash

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Holzkirchen - Zu einer regelrechten Unfallserie ist es am Donnerstag Vormittag an einer Baustelle auf der A8 gekommen. Unter anderem rauschten auch Autofahrer aus Aibling, Feilnbach und Rosenheim zusammen.

Die Einrichtung der Baustelle zu den Fahrbahnsanierungsarbeiten zwischen Holzkirchen und München nehmen Fahrt auf. Leider wird der Verkehr dadurch ausgebremst. Seit heute wird der Verkehr auf der Richtungsfahrbahn München über zwei Fahrspuren rechts und eine Fahrspur über die Gegenfahrbahn geführt. Dass es hier gerade im morgendlichen Berufsverkehr zu Behinderungen kommt, ist vorprogrammiert.

Mehrere Unfälle

Am heutigen Donnerstag kam es bereits um 06.30 Uhr zu einem ersten Verkehrsunfall am Beginn der Baustelle. Ein 32-Jähriger aus Bad Aibling war mit seinem Ford zuerst dem Seat eines 49-Jährigen aus Bad Feilnbach aufgefahren. Unmittelbar darauf fuhr noch ein 49-jähriger Rosenheimer mit seinem Kleintransporter auf das Heck des Ford auf. Der Fahrer im Ford wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Agatharied verbracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Sachschaden etwa 20.000 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 09.30 Uhr auf der Einzelspur in Richtung München auf Otterfinger Flur. Ein 50-Jähriger aus dem Kreis Rottal-Inn war mit seinem Mercedes auf den Peugeot eines 36-jährigen Österreichers aufgefahren, wodurch dieser noch leicht auf den Audi einer 47-jährigen Frau aus Kaufbeuren aufgeschoben wurde. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro.

Kurze Zeit später kam es erneut zu einem Kleinunfall, diesmal im Gemeindebereich Holzkirchen auf Höhe der Rastanlage Holzkirchen Süd aber in Richtung München. Hier nur minimaler Sachschaden.

Pressemeldung Autobahnpolizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser