auf der B299 zwischen Garching und Unterneukirchen

Aus Auto geschleudert: 28-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Unterneukirchen/Garching - Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am frühen Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr auf der B299 zwischen Garching und Unterneukirchen gekommen.

UPDATE, 11.20 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Sonntag, 31.07.2016, um 05:35 Uhr fuhr ein 28-jähriger Unterneukirchener mit seinem Fahrzeug die B 299 von Garching/Alz kommend in Richtung Unterneukirchen. Kurz vor der Abzweigung nach Hart kam der junge Mann von der Fahrbahn ab, schleuderte zuerst gegen einen Baum und überschlug sich anschliessend in der angrenzender Wiese. 

Der Fahrzeugführer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und musste schwer verletzt ins Krankenhaus Altötting gebracht werden. Weil der Mann nicht ansprechbar war, war nicht auszuschliessen, daß sich noch weitere Personen im Fahrzeug befunden hatten. Zur Absuche von evtl. weiteren Verletzten war ein Polizeihubschrauberneingesetzt. Glücklicherweise wurden aber keine weiteren verletzten Personen mehr aufgefunden. 

Bei dem Fahrer bestand der Verdacht einer Alkoholisierung. Deswegen wurde ein Blutentnahme angeordnet. Zudem wurde das Auto von der Staatsanwaltschaft Traunstein sichergestellt. Am dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Erstmeldung: 

Ein 28-jähriger Unterneukirchner war mit seiner Mercedes C-Klasse auf der B299 in Fahrtrichtung Unterneukirchen unterwegs. Kurz vor der Abzweigung Nach Hart kam er auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen mehrere Bäume und überschlug sich anschließend mehrfach in einer angrenzenden Wiese, ehe er auf dem Dach zum liegen kam. Der Fahrer wurde von Rettungskräften erstversorgt.

Bilder vom schweren Unfall auf der B299

Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde der junge Mann ins Krankenhaus nach Altötting eingeliefert. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass noch weitere Insassen im Fahrzeug waren, wurde der Unfallort durch den Polizeihubschrauber Edelweiß 4 aus München nochmals aus der Luft inspiziert. Zur Unfallursache sollen weitere Untersuchungen Klarheit bringen. Das Unfallfahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt.

Timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser