Typisierungsaktion des FC Grünthal und der AKB

„Diese Welle der Hilfsbereitschaft gibt uns Kraft“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Heinz Wagner und seine Familie. Am kommenden Samstag wird seine Tochter bei der Typisierungsaktion dabei sein und sich ebenfalls registrieren lassen. Heinz selbst ist momentan im Krankenhaus

Unterreit – Miro Klose, Mani Schwabl, Claudio Pizzaro. Firmenspenden von klein bis groß und vor allem Beachtung durch die Bevölkerung. Am kommenden Samstag findet die Typisierungsaktion in Unterreit statt.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, diese Typisierungsaktion zu organisieren“, heißt es von Christoph Schmidt, dem Vorsitzenden des FC Grünthal. Gemeinsam mit der AKB, der Aktion Knochenmarkspende Bayern e.V. organisiert der heimische Fußballclub am 19. September 2015 von 11 Uhr bis 16 Uhr eine Typisierungsmöglichkeit direkt am Sportgelände in Unterreit.

Lesen Sie hier:

1000 Freiwillige werden erwartet

Seit der Bekanntgabe des Termins kommt der Familie Wagner viel positives Echo aus der gesamten Region zu. Sogar ehemalige Bayernspieler, Mani Schwabl und Claudio Pizzarro haben in Videobotschaften zur Typisierung für Heinz Wagner aufgerufen, Miroslav Klose spendiert signierte Trikots, die meistbietend zugunsten der Typisierung versteigert werden können.

Eine Besonderheit wird es am 19. September 2015 geben: Die Tochter von Heinz Wagner ist dann alt genug, um sich auch typisieren zu lassen.

„Wir sind sehr gerührt über die enorme Hilfsbereitschaft der vielen Menschen hier“, zeigt sich Irene Wagner froh. Es gebe viel Kraft, wenn man merke, wie engagiert das Umfeld sei, um helfen zu können. „Es ist immer eine Berg- und Talfahrt, aber wir sind zuversichtlich. Danke für alle Kraft und Mühe jedes Einzelnen, der uns unterstützen möchte“, so die Ehefrau von Heinz Wagner weiter.

Momentan im Krankenhaus

Heinz Wagner braucht Stammzellen, um gute Heilungschancen zu haben.

Der Familienvater hat Leukämie und benötigt einen geeigneten Spender. Derzeit liegt er im Krankenhaus in Großhadern. Das Umfeld möchte helfen, zahlreiche Spenden gingen bereits bei der AKB ein, um die Typisierungsaktion am 19. September in Unterreit zu ermöglichen.

So unterstützen beispielsweise die Firma MEGGLE sowie die Firma ALPMA diese Aktion finanziell.

„Heinz Wagner ist ein langjähriger Mitarbeiter und wir schätzen ihn sehr“, heißt es vom Bereichsleiter für Schneide- und Verpackungstechnik von ALPMA, Franz Glas. „Es ist uns ein dringendes Bedürfnis, uns hier zu beteiligen, wir wollen auch noch einen Schritt weiter gehen“, so Glas auf Nachfrage.

Firmenintern wird nach der Urlaubszeit ebenfalls zu einer Typisierungsaktion aufgerufen, diese findet auf dem Firmengelände statt und soll jedem Mitarbeiter ohne zusätzlichen Aufwand eine Typisierung ermöglichen, die mit Wattestäbchen gemacht wird. „Jede Chance zählt, darum möchten wir gerne mithelfen“, so Geschäftsführer Gisbert Strohn.

Es sei eine zusätzliche Möglichkeit für Heinz Wagner und seine Familie, weiter optimistisch zu sein.

Persönliche Verbindung auch für MEGGLE

Für die Firma MEGGLE ist es ein besonderes Anliegen, die Typisierungsaktion in Unterreit am 19. September 2015 zu unterstützen. Die Schwester von Heinz Wagner, Andrea Dietl, die im Bereich der Instandhaltung bei der Firma MEGGLE tätig ist, stellt eine persönliche Verbindung zur Aktion dar.

Zusätzlich kennen einige MEGGLE-Mitarbeiter Heinz Wagner persönlich. Christoph Schmidt hat das Unternehmen kontaktiert und um Mithilfe gebeten. Es folgte umgehende Unterstützung. „Wir haben den Info-Flyer an den schwarzen Brettern im Unternehmen ausgehängt und außerdem 2.000 Euro als Spende überwiesen, um die Typisierungskosten von möglichst vielen MEGGLE-Mitarbeitern, die am 19. September 2015 zur Typisierung nach Unterreit kommen wollen, abdecken zu können“, erklärt Thilo R. Pomykala, Marketing, Vertrieb, Produktentwicklung & Consumer Products der MEGGLE Gruppe. Eine großartige Geste des in der Region fest verwurzelten Unternehmens.

Dass Typisierungsaktionen der erste Schritt sind, um Leben retten zu können, zeigt das Beispiel der Ausbildungsleiterin der Molkerei MEGGLE, Andrea Jurochnik. Sie hat sich bei der DKMS registrieren lassen und konnte im Juli 2015 Stammzellen spenden. „Ein solches Beispiel gibt uns zusätzliche Motivation, die Typisierungsaktion für Heinz Wagner zu unterstützen“, heißt es von Thilo R. Pomykala weiter.

Ein gemeinsames Ziel

Für den FC Grünthal ist es eine große Gemeinschaftsaktion, am 19. September 2015 auf dem Sportgelände in Unterreit der Typisierungsaktion eine Herberge zu geben. Und nicht nur das:

Die Sportler rufen energisch dazu auf, um möglichst viele Menschen zu motivieren, sich typisieren zu lassen. „Es schweißt uns noch mehr zusammen und wir möchten Heinz ganz viel zusätzliche Kraft für den Genesungsprozess geben und hoffentlich auch einen geeigneten Spender für ihn oder einem anderen Betroffenen finden“, heißt es von Christoph Schmidt. Vor Ort wird es während der Veranstaltung Kuchen sowie Wurstsemmeln geben, der Erlös kommt ebenfalls der AKB zugute. „Wer sich noch mit Kuchen- oder Semmelspenden beteiligen möchte, kann sich gerne bei mir melden“, erklärt Schmidt.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser