Vermisster Josef S.: Neue Hinweise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Miesbach/Siegsdorf - Der seit 4. Juni vermisste Josef S. soll versucht haben, per Anhalter auf der Autobahn A8, Anschlussstelle Schweinbach, in Richtung Süden mitzufahren.

Seit Freitag, 04.06.2010, wird Herr Josef S. aus Miesbach vermisst. Jetzt ist ein neuer Hinweis eingegangen.

Möglicherweise hat er an dem genannten Freitag, 04.06.2010, versucht, an der Anschlussstelle Schweinbach per Anhalter auf der A 8 in Richtung Süden mitzufahren.

Der in einem Seniorenheim in Miesbach wohnende 76-Jährige, war am Freitag, 04.06.2010, gegen Mittag, im Bereich Irschenberg zu Fuß gehend gesehen worden. Darauf hatten sich zahlreiche Suchaktionen gestützt, die jedoch keinen Erfolg erbrachten. Im Einsatz waren Feuerwehren, Rettungsdienste, Suchhunde und Polizeihubschrauber.

Jetzt ist ein neuer Hinweis bei der Kriminalpolizeistation Miesbach eingegangen. Demnach will ein Autofahrer gegen 16 Uhr an der Anschlussstelle Schweinbach den abgängigen Mann gesehen haben. Dieser soll in auffälliger Weise, teilweise durch Betreten der Autobahn, versucht haben, Fahrzeuge zu stoppen. Möglicherweise hatte er Erfolg und wurde mitgenommen. Auszuschließen ist jedoch nicht, dass er seinen Weg abseits der Autobahn fortgesetzt hat.

Herr S. leidet an Demenz und ist auf Medikamente angewiesen. Er wird wie folgt beschrieben: Ca. 175 cm groß, schlanke/gesetzte Figur, braun-graumelierte Haare, Stirn-Halbglatze, trägt Brille und war bei Aufbruch mit grauem Hemd und grauer Hose bekleidet. Er führt vermutlich einen Gehstock mit sich und trägt möglicherweise ein Kappe.

Hat jemand die beschriebene Person wahrgenommen? Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeistation Miesbach unter der Telefonnummer 08025 / 2990, oder an jede andere Dienststelle.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Polizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser