Schwerer Unfall auf der TS27

Durch Übermüdung Kontrolle verloren: Reichenhallerin schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waging am See - Am Samstagmorgen ereignete sich gegen 7.45 Uhr, auf der Kreisstraße TS27 zwischen Waging und Teisendorf, ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen sollen verletzt worden sein.

UPDATE, Sonntag, 10 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Samstag, um 07.50 Uhr, befuhr eine 28-jährige aus Bad Reichenhall mit ihrem Auto die Kreisstraße von Teisendorf kommend in Fahrtrichtung Waging. Auf dem Gefällestück kurz vor Iglsbach kam sie aufgrund von Übermüdung nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort ungebremst mit der linken Fahrzeugfront in einen Baum. 

Durch den Aufprall wurde das Auto um 180 Grad gegen den Uhrzeigersinn gedreht und kam kurz nach dem Baum zum Stillstand. Durch die starke Deformation des Autos wurde die Fahrerin eingeklemmt und musste mit Hilfe der Feuerwehren Waging, Wonneberg und Nirnharting aus ihrem Fahrzeug geschnitten werden. Der schwer verletzte Beifahrer, ein 41-jähriger aus Bad Reichenhall, konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Beide Verletzten wurden durch zwei Rettungsfahrzeuge und einen Notarzt erstversorgt. 

Beide Schwerstverletzten wurden jeweils mit einem Rettungshubschrauber in die umliegenden Kliniken geflogen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Fahrzeugs  sowie ein Gutachten zur Klärung des Unfallhergangs angeordnet. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von schätzungsweise 8000 Euro. Ferner entstand ein erheblicher Flurschaden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Erstmeldung:

Ein Auto war von Teisendorf in Richtung Waging unterwegs und kam am Igelsbacher Berg nach links von der Fahrbahn ab. Dort krachte der Wagen frontal gegen einen Baum.  Wie unser Mitarbeiter von vor Ort berichtet, versorgten die eintreffenden Einsatzkräfte den schwer verletzten Beifahrer, während die eingeklemmte Fahrerin mit schwerem Gerät aus dem Auto befreit werden musste. 

Bilder vom schweren Unfall zwischen Waging und Teisendorf

Nach unbestätigten Berichten wurde sie mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Klinikum Traunstein gefahren. Der Beifahrer dagegen soll in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen worden sein. An der Unfallstelle sollen auf Anhieb keinerlei Spuren Rückschlüsse auf den Unfallhergang zugelassen haben. 

Zur Klärung des Geschehens, wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Die Straße war für längere Zeit komplett gesperrt. Im Einsatz waren als Ersthelfer die „Helfer vor Ort“ aus Töging, die Feuerwehren Nirnharting, Waging und Wonneberg, vom BRK zwei Rettungswagen, Notarztwagen, Einsatzleiterrettungsdienst, Rettungshubschrauber Christoph 14 und Christopherus 6. Der Unfall wurde von der Polizei Laufen aufgenommen.

FDL/Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser