Bierflasche auf Windschutzscheibe geworfen

Mühldorfer Verkehrsrowdy tickte am Sonntag völlig aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Am Sonntag kam am späten Nachmittag und am Abend zu zwei Vorfällen am Siegensdorfer Kreisel, sowie zu einem Delikt in Landshut durch einen extremen Verkehrsrowdy.

Am vergangenen Sonntag kam es am späten Nachmittag und auch am Abend in den Dienstbereichen der Polizeiinspektionen Rottenburg und Landshut zu drei außergewöhnlichen Vorfällen mit einem aggressiven Verkehrsrowdy aus dem Landkreis Mühldorf am Inn. Der zunächst unbekannte BMW-Fahrer war offensichtlich von Waldkraiburg in die Oberpfalz unterwegs. Auf der Fahrt dorthin bremste er um 17.15 Uhr kurz vor dem Siegensdorfer Kreisel einen anderen Autofahrer aus und nötigte diesen.

Zwei Vorfälle am Siegensdorfer Kreisel

Als beide am Kreisverkehr anhalten mussten, stieg der Waldkraiburger aus, ging zu dem anderen Pkw-Fahrer, beleidigte ihn und schlug ihm schließlich noch ins Gesicht, sodass dessen Brille kaputt ging. Der Geschädigte erstattete seine Anzeige erst später bei der Polizei in Weiden, woraufhin die Fahndung bzw. die Fahrerermittlung über das Kennzeichen eingeleitet wurde. Auf seiner Rückfahrt kam es um 21.25 Uhr auch wieder am Siegensdorfer Kreisel zum nächsten Ereignis durch diesen Täter.

Er fuhr mit Standlicht und überholte einen anderen BMW-Fahrer, der wiederum aufblendete, um auf die Situation aufmerksam zu machen. Der Täter bremst daraufhin seinen Hintermann absichtlich so stark aus, dass dieser gerade noch links ausweichen und an dem Tatfahrzeug vorbeifahren konnte. Genau in diesem Moment warf der Rowdy, der nun völlig auszuticken schien, eine Bierflasche auf die Windschutzscheibe des anderen Wagens und beleidigte den Fahrer. 

Auch in Landshut gewalttätig

Nur etwa 10 Minuten später kam es in Landshut zu einem erneuten Delikt, bei dem der Täter wiederum mit einem Pkw-Fahrer aneinander geriet. Diesen beleidigte er und schlug ihm sein Handy aus der Hand, nachdem dieser Geschädigte den Täter wegen seines Verhaltens ansprechen wollte.

Letztendlich konnte der Unbekannte nach der eingeleiteten Fahndung von der Polizeiinspektion Waldkraiburg ermittelt und gestellt werden. Auch hier setzte sich das aggressive Verhalten des 32-Jährigen fort, der zudem unter Drogeneinfluss zu stehen schien.

Er leistete bei der vorläufigen Festnahme bzw. der Blutentnahme erheblichen Widerstand gegen die eingesetzten Beamten und beleidigte diese aufs Übelste. Der Mann hat sich nun wegen verschiedenster Straftaten zu verantworten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg 

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser