In Waldkraiburg

Polizei zieht "Teer-Zeitbombe" aus dem Verkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Wie unverantwortlich kann man eigentlich sein? Ein Arbeiter transportierte einen tonnenschweren Teerkessel nahezu ungesichert auf der Ladefläche. Und Einsicht war anschließend auch eher Fehlanzeige:

Am Mittwoch, 9. Dezember, führte der Einsatzzug Traunstein zur Mittagszeit Verkehrskontrollen im Stadtbereich von Waldkraiburg durch. Hierbei fiel den Beamten auf der Daimlerstraße ein Teerlastwagen mit tschechischer Zuassung auf, der einer genaueren Überprüfung unterzogen wurde. Schon im Vorbeifahren erkannten die Beamten, dass die Fahrt des 45-jährigen tschechischen Staatsangehörigen erstmal für längere Zeit am Kontrollort enden würde.

Der Bauarbeiter, der in Diensten einer deutschen IT-Firma steht, transportierte auf der Ladefläche einen frisch befüllten, mehrere Tonnen schweren Teerkessel, welcher nahezu ungesichert war. Dazu kamen im Zwischenraum, zwischen Teerkessel und Führerhaus, zahlreiche größere Asphaltbruchstücke und eine Schubkarre, welche ohne jede Sicherung auf der Pritsche lagen.

Bei der genaueren Inaugenscheinnahme stellte sich zur Überraschung des Lkw-Lenkers heraus, dass der massive Teerkessel bereits verrutscht war und die Ladebordwand verbogen hatte. Der Mann konnte sich nicht erklären, wie sich ein derart hohes Eigengewicht lediglich durch normale Fahrbewegungen selbstständig machen konnte.

Bedenkt man jedoch, dass ein zunächst ruhender Körper mit einem relativ geringen Gewicht von etwa 80 Kilogramm bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 50 km/h eine Gewichtskraft von knapp 8.000 Kilogramm entwickelt, so wird klar, welchen Schaden ein etwa drei Tonnen schwerer Teerkessel bei einerVollbremsung hätte anrichten können.

Die Weiterfahrt der "Zeitbombe" wurde untersagt und es wurde eine grundlegende Nachsicherung des Ladegutes angeordnet. Zudem musste der nicht in Deutschland gemeldete "Teerkutscher" eine nicht unerhebliche Sicherheitsleistung bei der Polizei hinterlegen.

Pressemeldung OED Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser