Prozess um sexuellen Missbrauch 

Mutter: Musste seinen Penis im Kinderzimmer anfassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg/Traunstein - Am zweiten Verhandlungstag im Prozess gegen einen 45-Jährigen, sagte nun die Mutter gegen den ehemaligen "Freund der Familie" aus.

Wie bereits berichtet, soll der Mann sowohl die Frau als auch ihre heute zwölfjährige Tochter mehrfach durch Drohungen und Einschüchterungen zu sexuellen Handlungen gezwungen haben. 

Das bestätigte die Hausfrau nun ebenfalls vor Gericht. Die geistig behinderte Frau erklärte, nie freiwillig mit ihm Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. "Er hat gedroht es meinem Mann zu erzählen oder die Familie umzubringen", sagte sie laut den Waldkraiburger Nachrichten vor dem Landgericht in Traunstein.

Einmal habe er im Kinderzimmer die Unterhose ausgezogen und die Mutter und die Tochter gefragt, ob jemand "das Ding" massieren wolle. Als beide ablehnten, habe er die Hausfrau dazu gezwungen. 

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de.

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser