Urteil am Landgericht Traunstein nach Fall in Waldkraiburg

Vergewaltigung am Neujahrsmorgen: 5 Jahre Haft für Afghanen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waldkraiburg/Traunstein - Am Montag fand der Prozess gegen Akbar Shah S. statt. Er hat eine Frau in Waldkraiburg gezielt abgepasst und versucht, sie zu vergewaltigen.

UPDATE, 21.45 Uhr: Das Urteil

Wie das Wochenblatt berichtet, wurde der 27-jährige Afghane vor dem Landgericht Traunstein wegen Vergewaltigung zu fünf Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwältin Alexandra Karch sah alle Angaben der Nebenklägerin durch die Ermittlungsergebnisse bestätigt, wie die Zeitung weiter berichtet. Zugute kommt ihm, dass er geständig war, sich entschuldigte und in Deutschland nicht vorbestraft sei. Trotzdem sprach die Staatsanwältin von einer "in der Bundesrepublik nicht zu tolerierenden Straftat". 

Vorbericht

Seit dem 6. Januar sitzt er in Haft: Akbar Shah S. Er wird der Vergewaltigung beschuldigt. Die Anklage wirft ihm vor, am 1. Januar dieses Jahres in Waldkraiburg eine Frau in Tatmehrheit vergewaltigt zu haben

Am Morgen des Neujahrstages soll er die Geschädigte im Eingang eines Hauses in Waldkraiburg abgepasst und sie zu sexuellen Handlungen unter mehrfacher Drohung mit den Worten „I will kill you“ gezwungen haben. Die Geschädigte hat sich laut Anklage erheblich gewehrt, weshalb sie sich erst einmal eines sexuellen Aktes entziehen konnte. In weiterer Folge fiel laut Anklage Licht in den Gang weil die Türe geöffnet wurde. Erst dann habe der Beschuldigte von seinem Opfer abgelassen. Heute hat sein Prozess vor dem Landgericht Traunstein begonnen.

Weitere Informationen zum Prozess und dem angesetzten zweiten von zwei Prozesstagen am Freitag folgen. 

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser