Zwei Surfer ertrinken in Mangfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gmund - Zwei Wassersportler, ein 45-Jähriger aus dem Tegernseer Tal und ein 33-jähriger Münchner, sind in der Nacht nach einer großen Suchaktion bei Loisenthal tot aus der Mangfall geborgen worden.

Die beiden Männer waren am Donnerstagabend mit sogenannten „Stand-Up-Boards“ auf der Mangfall unterwegs. Angehörige meldeten die beiden Männer um 23.15 Uhr bei der Polizei als vermisst. Im Rahmen der Suchaktion konnten die Fahrzeuge der Vermissten in Louisenthal und Thalmühl festgestellt werden. Gegen 2.25 Uhr fanden Suchkräfte der Wasserwacht dann bei Louisenthal die Boards im Bereich einer schwer zugänglichen Staustufe mit Wasserwalze. Nach Absicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr wurden die beiden Wassersportler aus der Mangfall geborgen. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod der beiden Männer feststellen. Die Kripo Miesbach hat die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Unglücksfalls übernommen.

An den Suchmaßnahmen waren neben Beamten der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Bad Wiessee und einem Polizeihubschrauber insgesamt 135 Kräfte der umliegenden Feuerwehren sowie Wasserretter (DLRG und Wasserwacht) aus Tegernsee, Bad Aibling und Rosenheim beteiligt.

Pressmeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser