Sie waren plötzlich in die Loisach gefallen

Mutige Helfer retten Jungs (11, 14) vor dem Ertrinken

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wolfratshausen/Bad Tölz - Wahrlich Glück im Unglück hatten zwei spielende Kinder, nachdem sie plötzlich in die Loisach gefallen waren. Drei außerordentlich mutige Helfer zogen den 11- und 14-Jährigen in letzter Sekunde aus dem Wasser.

Am Mittwoch gegen 17.00 Uhr, hielten sich zwei Kinder, 11 und 14 Jahre alt, an der Schwanenwiese auf und spielten am dortigen Loisachufer. Plötzlich fielen beide in die Loisach und trieben ab. Aufgrund von Hilferufen wurde eine 38-jährige Wolfratshauserin auf die Situation aufmerksam, sprang ins Wasser und zog den 11-Jährigen ans Ufer.

Der 14-Jährige trieb weiter flussabwärts, wo ein 45-jähriger Münchner, der am Sebastianisteg stand, den Ertrinkenden bemerkte, zum Ufer lief, ins Wasser sprang und den 14-Jährigen mit Hilfe eines hinzugeeilten 28-jährigen Wolfratshausers aus dem Wasser zog.

Glück im Unglück

Nach Erste-Hilfe-Maßnahmen durch die anwesenden Helfer brachte das BRK die Kinder zur Beobachtung ins Krankenhaus Starnberg. Die beiden in Wolfratshausen untergebrachten Kinder syrischer Zuwanderer hatten Glück im Unglück - sie werden das Erlebte aufgrund der schnellen Rettung durch hilfsbereite Passanten ohne organische Folgeschäden überstehen. Die beiden Kinder konnten nicht schwimmen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wolfratshausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser