Altötting/Marktl: Bald dreispurige Fahrbahn

"Kritischer Wechsel": B20-Ausbau ab Montag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
von links nach rechts: Ralph Hößle (Max Aicher Unternehmensgruppe), Hubert Gschwendtner (Bürgermeister Marktl), Sebald König (staatliches Bauamt Töging), Erwin Schneider (Landrat), Stephan Mayer (MdB), Christa Seemann (2. Bürgermeisterin Burghausen), Josef Pittner (2. Bürgermeister Haiming)

Burghausen/Marktl - Ein Unfallschwerpunkt wird entschärft. Am Montag beginnt der dreistreifige Ausbau der B20. Worauf sich die Autofahrer einstellen müssen:

Wer kennt das nicht? Berufsverkehr und dann ist da ein Lastwagen. Und wo einer ist, ist davor meist noch einer und ein paar Meter weiter vorne noch einer. Ein gefährliches Überholmanöver und dann kann es schon mal krachen. Das soll sich jetzt auch auf der B20 zwischen Burghausen und Marktl ändern. Die für ihre Vielzahl an Unfällen und ganz allgemein für Verkehrsbehinderungen bekannte Straße wird ausgebaut.

10 Millionen Euro für den Ausbau

Auf insgesamt viereinhalb Kilometern wird die wichtige Nord-Süd-Verbindung, insbesondere für das Chemiedreieck, mit den Autobahnen A94 und A92 verbreitert. Die Vorgabe für eine dreistufige Bundesstraße: Keine Zufahrt mehr für den wesentlich langsameren Verehr aus dem Forst. Das macht Brücken und Unterführungen nötig, wenn es sich wie beispielsweise bei Schützing um eine Weg-Verbindung handelt, die erhalten bleiben muss. Dort geht es auch los mit den Bauarbeiten. 

Gerade wird noch die geänderte Verkehrsführung für die Zeit der Bauarbeiten vorbereitet. Für die Überführung Schützing und die beiden Unterführungen Haupt-Geräumt und Scheidweg veranschlagt das Staatliche Bauamt Traunstein eine Bauzeit von sechs Monaten. Der Brückenbau Schützing beginnt am Montag, die Arbeiten an den beiden Unterführungen starten im Mai. Der eigentliche Ausbau der B20 auf drei Fahrspuren soll Frühjahr 2017 beginnen. Die Gesamtkosten mit Grunderwerb werden mit 10 Millionen Euro angegeben.

Problem erkannt – Problem gebannt

Vertreter der Kommunen und des Landkreises sowie Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer zeigten sich bei der Vorstellung erfreut, dass es jetzt los geht und wiesen ganz besonders darauf hin, dass die sogenannte Wertschöpfung, also das Geld, in der Region bleibt, denn „es handelt sich um Firmen von hier, welche die Arbeiten ausführen“. Burghausen habe sich bereits lange vorher vorausschauend auf die Baumaßnahme um den Grundstückserwerb gekümmert, so 2. Bürgermeisterin Christa Seemann. „Tatsächlich hätten wir ohne die Ausgleichsflächen ein Problem gehabt“, sagt Sebald König vom Staatlichen Bauamt Traunstein. Stadt und Bauamt seien sich aber schnell einig geworden.

B20-Ausbau beginnt am Montag

Fünf Monate Stress

Es gibt immer Leute, die dagegen sind“, erklärte der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer. Immer, wenn große Veränderungen anstehen, gebe es Menschen die dagegen sind, einfach nur um dagegen zu sein, so der Politiker im Hinblick auf diskussionsträchtige Bauvorhaben wie dem Ausbau der A94. Die B20-Maßnahme mache Sinn und stoße auf breite Zustimmung. Haimings 2. Bürgermeister Josef Pittner macht sich um den eigentlichen Ausbau der B20 Sorgen: Durch die nötige Umleitung kommen nächstes Jahr fünf Monate enorme Verkehrsbelastung auf die kleine Gemeinde zu. „Den Schwerverkehr wenn wir rauslassen könnten, das ist unser Anliegen“, sagt er. Sebald König stellte heute eine Lösung in Aussicht.

Was kommt auf die Autofahrer zu?

Ab Montag wird auf Höhe Schützing auf 50 beschränkt, ab Mai dann an allen drei Baustellen. 2017 gibt es eine fünf-monatige Totalsperre der B20. Die Umfahrung führt dann über Haiming. Je nach Fahrweise und Verkehr ist mit 10 bis 15 Minuten mehr zu rechnen, will man von Burghausen nach Marktl. Ist alles fertig, kann der Verkehr wieder rollen und das Problem mit den Lastwagen und den gefährlichen Überholmanövern soll dann der Vergangenheit angehören.Der "Kritische Wechsel" ist dann eben nur der Fachausdruck für den Bereich, wo aus drei wieder zwei Fahrstreifen werden.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser