Erst putzen, dann schlafen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Wer vor dem Schlafengehen aufräumt, schläft gesünder. Denn ist es sauber, sinkt der Cortisol-Spiegel, der den Schlaf maßgeblich beeinflusst.

Wer putzt bevor er ins Bett geht, kann die Zeit bis zum Tiefschlaf bis zu 60 Prozent verkürzen. Das berichtet Men´s Health. Das Stresshormon Cortisol beeinflusst unseren Schlaf, der Cortisol-Spiegel vor dem Schlafengehen gesenkt werden. "Ist es unaufgeräumt, erhöht sich der Level des Stresshormons Cortisol", sagt die Londoner Schlafmedizinerin Beata O'Donoghue in Men´s Helath

Internationalen Studien zufolge senkt ein erholsamer Schlaf das Infarkt-Risiko. Bei weniger als sieben Stunden Schlaf würde sich das Risiko um 20 Prozent erhöhen, so Men´s Helath.

Also: Vor dem Schlafengehen dafür sorgen, dass alles sauber ist!

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser