Wenn die Schulter schmerzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vogtareuth - Wie kann man sich als Betroffener von Schulterschmerzen mit rechtzeitiger Behandlung vor dauerhaften Schäden schützen?

Die Schön Klinik Vogtareuth befasst sich in der Vortragsreihe „GesundheitsGespräche“ am Mittwoch, den 19. Oktober, mit dem Thema Schulterschmerzen. Referieren wird Dr. Mathias Ritsch, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Sporttraumatologie, Endoprothetik, Knie- und Schulterchirurgie der Schön Klinik Vogtareuth.

Manchmal „schultern“ wir einfach zu viel – und Schmerzen sind die Folge. Wenn die Schulter weh tut, schieben Patienten dies vorschnell auf eine verspannte Halswirbelsäule. Dabei können auch unfallbedingte Verletzungen die Ursache sein. Dazu zählen schlecht verheilte Brüche am Oberarmkopf oder an der Schulterpfanne, eine Instabilität der Schulter nach wiederkehrenden oder dauerhaften Verrenkungen sowie chronisch entzündliche Erkrankungen. Schätzungsweise drei bis vier Millionen Menschen in Deutschland lassen sich jedes Jahr wegen Schulterschmerzen behandeln.

In seinem Vortrag stellt Dr. Ritsch Behandlungsmöglichkeiten der Schulter vor, die im Frühstadium von der Krankengymnastik über die Kältebehandlung bis zur Röntgenbestrahlung reichen. Rechtzeitig angewendet, können die Methoden vordauerhaften Schäden schützen.

Veranstaltungsort ist die Schön Klinik Vogtareuth, Krankenhausstraße 20, 83569 Vogtareuth. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das „GesundheitsGespräch“ beginnt um 19.00 Uhr.

Pressemeldung Schön Klinik Vogtareuth

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser