Gaudiwurm durch Breitbrunn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine große Gaudi ist es immer, wenn sich ein Faschingszug durch Breitbrunn schlängelt. Am Dienstag ist es wieder so weit.

Breitbrunn - Die Faschingsgesellschaft Prienarria und der Jugendclub Breitbrunn-Gstadt wechseln sich jährlich mit einem Faschingszug ab. In diesem Jahr ist Breitbrunn an der Reihe.

In diesem Jahr ist Breitbrunn am Faschingsdienstag, 12. Februar, an der Reihe. An den Themen dürfte in diesem Jahr kein Mangel sein, da schon der geplante Bau einer Mehrzweckhalle die Gemüter seit mehreren Jahren erregt.

Erwartet werden rund 20 Gaudiwagen und mehrere originelle Fußgruppen. Die Aufstellung erfolgt in der Wolfsberger Straße. Der Faschingszug setzt sich um 14 Uhr in Bewegung und zieht über die Seestraße und die Ortsdurchfahrt zum Moeslweg. Danach gibt es einen Kehraus am Dorfplatz. Wie gewohnt werden auch diesmal wieder einige Imbissstände aufgestellt.

Der Jugendklub weist darauf hin, dass sich aufgrund von gesetzlichen Vorgaben die Teilnahmebedingungen für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen geändert haben. So ist eine Anmeldung der Teilnehmer unter jc-breitbrunn@web.de unerlässlich. Der Jugendclub versendet dann alle behördlich vorgegebenen Merkblätter. Sie beinhalten besonders alle Bedingungen für die Ausrüstung und den Betrieb von Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen für den Einsatz bei Brauchtumsveranstaltungen.

Fahrzeuge mit mehr als 75 PS dürfen am Umzug nicht teilnehmen. Sie werden vom Veranstalter und der Polizei ausgeschlossen, erklärte Vorstand Markus Heitauer. Er appelliert ferner an die Teilnehmer, bei der Gestaltung der Motivwagen den Schwerpunkt nicht auf überdimensionale Zugmaschinen und Musikanlagen, sondern auf witzige Themen und kreative Kostüme zu legen.

Die Polizei fordert die Besucher auf, die Autos nicht auf den Straßen zu parken, durch die der Gaudiwurm zieht.

th/Chiemgau-Zeitung

Bilder vom Breitbrunner Faschingszug 2011:

Faschingszug in Breitbrunn

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser