Fasching an der Grundschule Schönau mit vielen Auftritten

Närrisches Treiben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Beste Stimmung herrschte gestern beim Fasching der Grundschule Schönau.

Schönau - "Kinder, jetzt ist Faschingszeit, drum steh ich hier im Kasperl-Kleid! Ich grüß` euch all hier in Schönau, mit einem dreifach donnernden Hellau!" Mit diesen Worten eröffnete die Schulleiterin Birgit Splett, alias Clown Hoppsassa, Punkt 10 Uhr den Faschings-Schulkreis in der Grundschule Schönau.

Der unsinnige Donnerstag war genau der richtige Tag, um sich fantasievoll zu verkleiden. So trafen sich Hexen, Räuber, Cowboys, Pippis, Tiger, Polizisten, Punks und viele mehr zu einem fröhlichen Beisammensein in der Aula.

Wer sich wohl unter der roten Perücke versteckt hat? Es war die Lehrerin Tina Gollinger, die wie all die anderen Lehrkräfte in einem närrischen Kostüm die Schülerschar zum Schmunzeln brachte und dafür mit einem "Schön - schöner - Schönau-Orden" prämiert wurde.

Aber auch unter den Schülern wurden die schönsten Verkleidungen mit einem Orden und einem Negerkuss belohnt.

Nachdem es sich Birgit Splett nicht nehmen ließ, mit Sepp Mair einen Walzer aufs Parkett zu legen, standen echte Faschingsklassiker auf dem Programm. Mit Begeisterung wurden von den 213 Grundschülern die Lieder "Das rote Pferd", "Da sprach der alte Häuptling", "Beim Bimberlwirt", "Karneval der Tiere" und "Die Tante aus Marokko" mitgesungen. Aber auch der Pippi-Langstrumpf- und der Ententanz fanden großen Anklang.

Mit einem dreifach donnernden Hellau wurden die Sketche, welche die 1b vorspielte, bejubelt. Ebenso beklatscht wurde das Outfit ihrer Lehrerin Manuela Strobl, als Bob, der Baumeister. Auch das Gedicht vom Karneval, vorgetragen von der 4a, erntete viel Applaus.

Absoluter Höhepunkt war der Auftritt der Kinder- und Jugendgarde aus Ostermünchen, die mit ihrem temperamentvollen Gardetanz die Faschingsstimmung bei den Schönauern Narren krönte und zum Schluss mit einem lustigen Clown-Auftritt einen weiteren Höhepunkt setzte.

Das närrische Treiben endete nach 60 Minuten zu fetziger Faschingsmusik mit einer Polonaise aller Klassen durch die gesamte Schule.

Die Schönauer Schulfamilie war sich einig: Dieser Faschings-Schulkreis hat allen viel, viel Spaß gemacht und verlangt nach einer Wiederholung im nächsten Jahr.

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser