Badriazzo kam gut an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gekonnt absolvierte die Stadtgarde ihren ersten Auftritt in dieser Saison
  • schließen

Wasserburg - Der erste Ball der Faschingssaison 2014, bekannt als „Badriazzo“, entwickelt sich zum Publikumsmagnet. Die ausverkaufte Badriahalle brachte viele schöne Motive für Fotos vom Ball.

Traumhafte Abendroben, Gardeauftritt sowie schmackhaftes „Boeuf á la mode“, für jeden Gast war etwas dabei.

Der Besucherzuspruch zeigt, wie sehr es Wasserburg versteht, den Fasching stilvoll zu feiern.

Stille Beobachter bemerkten schnell, wie tanzfreudig viele der Anwesenden waren. Viele Besucher schwebten zu den beliebten Klängen über die Tanzfläche.

Die Kleider einzelner Damen waren Blickfang.

Es wurde ein Badriazzo-Menü serviert, das das Team vom Stechl-Keller kreierte, welches ab sofort auch die Badriagaststätte bewirtschaftet.

„Rundum gelungen“ resümierten viele aus den Zuschauerreihen. Dabei kam auch besonders die Tanzmusik gut bei den Wasserburgern an.

Fotograf Ludwig Stuffer hat viel Atmosphäre einfangen können:

Badriazzo Wasserburg

Schlüsselübergabe gut überstanden

Bürgermeister Michael Kölbl überwand sich augenzwinkernd, den Rathaus-Schlüssel symbolisch an die Stadtgarde abzugeben.

„Diesmal muss ich besonders lang auf die Schlüssel-Rückgabe warten, weil der Fasching recht lang dauert“ hieß es vom Stadtoberhaupt.

Beim ersten offiziellen Auftritt der Stadtgarde in diesem Jahr wurden den Zuschauern prächtige Kostüme, ein schön arrangiertes Bühnenbild und viele ausgearbeitete Hebefiguren präsentiert.

Selbst der Ausfall der Musik während des Garde-Auftritts beim Badriazzo fiel nicht negativ ins Gewicht. Die Truppe tanzte gekonnt auch im Stillen weiter und ließ sich nicht durcheinander bringen.

Die Organisatoren des Badriazzo sind mit dem Verlauf des Abends äußerst zufrieden.

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser