Gefährliche Irrfahrt

Nach Party wacht Augsburger in Italien auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Augsburg/Treviso - Wie es dem 18-Jährigen gelang von der Party auf den Güterzug zu kommen, weiß er nicht mehr. Wohl aber, dass ihm die Reiselust packte. Eine sprichwörtliche Schnapsidee!

Die Geschichte begann laut Medienberichten am Samstagabend. Angetrunken verließ der junge Mann eine Feier und muss laut Ermittlungen der Bundespolizei gegen 22.30 Uhr am Rangierbahnhof in Augsburg auf einen Güterzug gestiegen sein. Dieser war mit Lkw-Anhängern beladen.

Die gefährliche Reise führte ihn und den Zug über München ins norditalienische Treviso. Dort wurde der "blinde Passagier" dann am frühen Sonntagmorgen von einem Bahnangestellten entdeckt!

Die italienische Polizei übergab den durchgefrorenen Mann dann an österreichische Beamte. Eine Strafe muss der Partygast für seine Irrfahrt übrigens nicht befürchten - lediglich den Rückfahrschein in einem Personenzug nach Augsburg musste er zahlen...

mg/ro24

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser