Erst mit Radl gestürzt, dann eingeschlafen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bergen - Es war noch nicht einmal Mittag, als ein 48-Jähriger - vermutlich stockbetrunken - mit seinem Radl im Kurpark stürzte. Anschließend legte der Mann ein "Nickerchen" ein:

Ein 48-Jähriger aus Grabenstätt stürzte mit seinen Fahrrad alleinbeteiligt am Dienstag, gegen 11.20 Uhr, in Bergen auf dem Parkplatz des Kurparkes. Durch den Sturz war der Grabenstätter kurze Zeit bewusstlos und schlief anschließend, laut seinen beiden Freunden, schnarchend ein.

Der Radfahrer zog sich eine Platzwunde am Kopf zu, er musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Traunstein verbracht werden. Bei seinem Fahrrad wurde der Lenker verbogen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30 Euro. Bei dem 48-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet, das Ergebnis ist noch nicht bekannt. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser