Unter Alkoholeinfluss:

Kurios: BMW mit Mähdrescher verwechselt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit einem BMW rasten zwei junge Männer über ein Maisfeld.

Obing - Gut 150 Meter des Maisfeldes walzten sie nieder mit ihrem BMW. Viele Maiskolben landeten im Auto. Ob sich die Personen aus dem maisüberfüllten Auto retten konnten?

Zu einem folgenschweren Ausflug ins Maisfeld kam es am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr für zwei junge Männer und eine junge Frau. Die drei wollten das Gefährt des Beifahrers testen und fuhren auf der Gemeindeverbindungsstraße von Harpfing in Richtung Obing. Kurz nach Zeismering verlor der 23-jährige Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Aufgrund der deutlich überhöhten Geschwindigkeit kam das Auto erst nach rund 150 Meter Fahrt im Maisfeld zu stehen. Durch die zahlreichen Schläge der Maiskolben gab die Windschutzscheibe sehr schnell nach und wurde ins Fahrzeug gedrückt. Der Pkw füllte sich bis zum Dach mit Mais, so dass die beiden Männer auf den Vordersitzen das Fahrzeug nicht mehr verlassen konnten. Sie wurden von der jungen Frau auf der Rückbank befreit, die „weniger Mais“ abgekriegt hatte.

Alle drei wurden leicht verletzt - vor allem die beiden Männer auf den Vordersitzen hatten diverse Prellungen und Schnittverletzungen im Gesicht.Zu allem Überfluss wurde bei den Insassen deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, so dass eine Blutentnahme beim Fahrer durchgeführt wurde. Den Führerschein behielten die Beamten gleich an Ort und Stelle ein. Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Aber auch der Beifahrer muss sich verantworten - er hatte die Probefahrt seines betrunkenen Freundes gestattet. Der Pkw wurde stark beschädigt, Schadenshöhe etwa 3000 Euro, er wurde vom Abschleppdienst geborgen. Am Maisfeld entstand ein Flurschaden von rund 800 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser