Polizei muss in Waldkraiburg ausrücken

Besoffener friert - und macht es sich in fremdem Keller bequem

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Am 17. Januar machte sich gegen 4.15 Uhr ein 31-jähriger Waldkraiburger nach einem Partybesuch auf den Nachhauseweg. Da er ohne seine Jacke die Feierlichkeit verließ und aufgrund der Minus-Grade stark fror, fürchtete er seinen Erfrierungstod.

Daher läutete er mehrfach bei einem Firmengebäude, um ins Warme zu gelangen. Da der 31-Jährige offenbar immer aufdringlicher wurde und auch mehrfach gegen die Türe trat, verständigte eine Hausbewohnerin des Anwesens die Polizei. 

Beim Eintreffen der Beamten war bereits die Glasscheibe der Eingangstüre eingeschlagen. Im Keller des Anwesens konnte der Waldkraiburger dann aufgefunden werden. Der Grund für seine etwas eigenartige Selbstrettungsaktion war den Polizeibeamten dann schnell klar: Ein Alkoholtest ergab einen Wert von circa zwei Promille. Den Mann, welcher sich bei seiner Tat selbst leicht verletzte, erwartet nun eine Strafanzeige. Um weiteres Unheil von ihm abzuhalten wurde der Mann von den eingesetzten Polizeibeamten sicher nach Hause verbracht.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser