http://www.facebook.com/rosenheim24button_countfalse180like

Seen und Freibäder in der Region

    • aHR0cDovL3d3dy5yb3NlbmhlaW0yNC5kZS9sZWJlbi9vdXRkb29yL3p1LXdhc3Nlci9ha3R1ZWxsZXMva3VlaGxlLW5hc3Mtcm9zZW5oZWltMjQtNzk4NTI3Lmh0bWw=798527Ab ins kühle Nass0true
    • 10.06.10
    • Aktuelles
    • Drucken
    • T+T-

Ab ins kühle Nass

    • recommendbutton_count100
    • 0

Wenn die Temperaturen steigen ist eine Abkühlung in einem der vielen Seen oder Freibäder immer Willkommen. Lesen Sie hier wo Sie sich überall erfrischen können.

Hier finden Sie die schönsten Freibäder in der Region:

Das als "Familienbad" bekannte Freibad in Rosenheim wurde in diesem Jahr umgebaut.

Als Das Bade-, Sport- und Freizeitzentrum gilt das Badria in Wasserburg. Hier gibts sogar Angebote für Wellness und Sauna-Fans.

In Bad Feilnbach gibt es ein Freibad in Au.

Für weiteren Badespaß sorgen die Freibäder im Landkreis wie zum Beispiel das Freibad in Kolbermoor und das Aquamarin in Wasserburg. Auch die Schwimmbäder in Großholzhausen, Bruckmühl, Nußdorf, in Harthausen bei Bad Aibling und das Natur-Freischwimmbad in Aschau sind einen Besuch wert.

Und für alle die lieber im See ihre Bahnen ziehen, sind hier die schönsten Seenlandschaften:

Das Seentrio Löden-, Mitter- und Weitsee zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl ist umgeben von imposanten Gebirgsmassiven und für sein kristallklares Wasser  bekannt.

Ein Auslfug in ein Chiemsee-Strandbad ist vor allem für Familien sehr lohnenswert. Dies gilt auch für den Inzeller Badepark. Strandbäder sind zum Beispiel in Übersee-Feldwies, in Chieming oder in Seebruck.

Der Waginger See gilt als wärmster See in Oberbayern.

In Traunstein, Traunreut oder in Siegsdorf befinden sich Erlebnis-Freibäder. Diese locken mit Wasserrutschen, Wirbelstrombecken und Kleinkinder-Becken.

Der Wössner See in Unterwössen ist eingebettet zwischen Wald und Wiesen und bietet Entspannung fernab von Alltagshektik und Verkehr.

Der Obinger See ist sowohl bei Anglern beliebt, als auch bei Badegästen. Besonders bei heißen Temperaturen sind die schattigen Wiesen gut besucht.

In Neubeuern sorgt ein See mit 22.000 qm Wasserfläche und einem Minigolf- und einem Beachvolleyballplatz für Erholung.

Rubriklistenbild: © pa

zurück zur Übersicht: Aktuelles

Kommentare

Kommentar verfassen

In der Luft

In dieser Rubrik finden Sie Service-Infos, News, Fotos und Videos zu Freizeitbeschäftigungen rund um das Thema "In der Luft": von Paragliden über Segelfliegen und Ballonfahren.

Zu Lande

In dieser Rubrik finden Sie Service-Infos, News, Fotos und Videos zu Freizeitbeschäftigungen rund um das Thema "Zu Lande": von Ausflügen mit Kindern über Klettergärten und Wandern.

LIVE:Top-Artikel unserer User

Aktuell:Verkehr in Rosenheim

47.853371,12.129529

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Zecken-Alarm:Risiko-Abfrage

Bauernregeln
Bauernregeln

Februar

  • Viel Nebel im Februar, viel Regen das ganze Jahr.
  • Ist der Februar trocken und kalt, wirst im August vor Hitz zerspringen bald.
  • Februartau bringt Nachfrost im Mai.
  • Wenn's im Hornung (Februar) nicht schneit, kommt die Kält zur Osterzeit.
  • Sonnt sich die Katz im Februar, muß sie im März zum Ofen gar.

vorherige Bauernregelnweitere Bauernregeln

Lostage

28.02.15

  • St. Roman hell und klar, bedeutet ein gutes Jahr.
  • War der Romanus hell und klar, bedeutet es ein gutes Jahr.
  • An Romanus und Lupizinius - unsere Sonne scheinen muß.

Vorheriger LostagNächster Lostag

Jahreszeiten
Winter

Winter

  • Auf hartes Winters Zucht folgt gute Sommersfrucht.
  • Bei Donner im Winter, ist viel Kält dahinter.
  • Der Winter ist ein unwerter Gast für alte Leute.
  • Der Winter scheidet nicht, ohne noch einmal zurückzusehen.
  • Der Winter sieht oft dem Sommer in die Karten.
  • Ein schöner Wintertag macht keinen lustigen Vogel.
  • Ein Winter ohne Schnee, tut den Bäumen weh.
  • Fängt der Winter zu früh an zu toben, wird man ihn im Dezember nicht loben.
  • Früher Vogelsang, macht den Winter lang.
  • Glatter Pelz beim Wilde, dann wird der Winter milde.
  • Ist der Winter hart und weiß, wird der Sommer schön und heiß.
  • Ist der Winter warm, wird der Bauer arm.
  • Je tiefer der Schnee, um so höher der Klee.
  • Konnte man den Herbst loben, wird der Winter stürmen und toben.
  • Schnee, der nur drei Tage liegt und bei Sonnenschein verfliegt, ebenso Nutzen bringt, als wenn man noch einmal düngt.
  • Sitzt das Laub noch fest am Ast, wird der Winter ein schlimmer Gast.
  • So hoch der Schnee, so hoch das Gras.
  • Sternschnuppen im Winter in heller Masse, melden Sturm und fallen ins Nasse.
  • Wenn es sehr viel schneit und der Schnee lange liegen bleibt, so ist es ein Zeichen eines guten, fruchtbaren Jahres.

Vorherige JahreszeitNächste Jahreszeit

Bauernweisheiten
  • An kleinen Brunnen löscht man auch den Durst.
  • Auf den kleinsten Raum pflanze einen Baum und pflege sein, er trägt dir's ein.
  • Bauen ist eine Lust, hätt ich gewußt, was es kust, ich hätt' was gehust!
  • Bauer werden ist nicht schwer, Bauer bleiben ist eine Ehr.
  • Bauernleben ist am fröhlichsten und voller Hoffnung.

vorherige Bauernweisheitenweitere Bauernweisheiten

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.