Mutter ist die Allerbeste!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Puma-Katerchen Maxxum und Mutter Winnie

Salzburg - Wohin man derzeit im Salzburger Zoo schaut, kann man tierische Mütter bei ihrer Fürsorge um ihren Nachwuchs beobachten! Einfach nur goldig:

Die mütterliche Fürsorge ist vor allem unter Säugetieren sehr ausgeprägt. So stillen viele Tiermütter ihren Nachwuchs monatelang, schützen sie vor „Gefährlichem“ und bringen ihnen alles Notwendige für das Überleben bei.

Puma-Katerchen Maxxum und Mutter Winnie

Das kleine Familienglück bei dem Salzburger Puma-Nachwuchs Maxxum und Mutter Winnie ist ungebrochen. Die beiden lassen sich kaum aus den Augen und spielen oft stundenlang miteinander. Als „Einzelkind“ genießt der nun fast schon 5 Monate alte Puma-Nachwuchs die ganze Aufmerksamkeit seiner Mutter Winnie.

Familienglück bei den Kattas

Familienglück bei den Kattas

Anders geht es bei den Kattas zu! Die beiden Salzburger Katta-Babys sind jetzt gerade mal 5 Wochen alt. Ihre Mutter erhält tatkräftige Unterstützung von allen Gruppen-Mitgliedern. Jeder achtet auf das Wohl der Kleinen! Bei den gemeinsamen Ausflügen klettern die Jungtiere einfach auf den Rücken des nächstbesten, erwachsenen Gruppen-Mitglieds und lassen sich herumtragen. Wenn sie Hunger verspüren, rufen sie eindringlich nach ihrer Mutter.

Drei auf einen Streich

Die drei Lämmchen der Waldschafe.

Auf der Wiese vor dem Eingang des Zoos „rufen“ derzeit drei Lämmchen der Waldschafe fast ununterbrochen nach ihrer Mutter. Die Bindung der Drillinge zu ihrer Mutter Samedi ist sehr intensiv, denn die Kleinen ernähren sich noch ausschließlich von Muttermilch.

Pressemitteilung Zoo Salzburg

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser