Verfolgungsjagd auf Bayerisch

Lässiger Polizist schleckt Eis während Verfolgungsjagd

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Das Klischee vom Donut essenden Polizisten hält sich in den USA hartnäckig. Nun macht ein bayerischer Polizist ihnen gewaltig Konkurrenz: Während der Verfolgungsfahrt ein Eis schlecken - einfach lässig!

Bruce Willis und Samuel L. Jackson wären neidisch auf diesen lässige Aktion: Aufgrund eines fehlenden Kennzeichens war die Polizeistreife auf den jungen Mopedfahrer aufmerksam geworden. Als der 16-Jährige die Beamten bemerkte, fuhr er gegen die Fahrtrichtung links durch den Kreisverkehr und versuchte in Burglengenfeld zu flüchten. Mehrfach dreht er sich dabei um; der Streifenwagen folgt ihm jedoch kontinuierlich mit Blaulicht. Nach wenigen Hundert Metern Verfolgungsjagd gibt er dann reumütig auf. Die Polizisten verwarnten ihn, er bekam eine Geldstrafe von 15 Euro aufgebrummt.

So weit so gut - wäre da nicht der absolut lässige Polizist, der Eis schleckend zum Internet-Hit wurde:

Doch statt über die glimpfliche Verwarnung froh zu sein, machte der 16-Jährige ein Video seines Fluchtversuchs und der Kontrolle öffentlich, das den Beifahrer des Streifenwagens mit einer Eistüte in der Hand zeigt. Wie Albert Brück, Sprecher des Polizeipräsidiums der Mittelbayerischen Zeitung sagte, „schaut das im Video etwas unglücklich aus“, wäre aber nicht zu beanstanden. Das Video landete schließlich auf YouTube.de, wurde zwischenzeitlich aber entfernt. Auch dem eislutschenden Polizisten droht übrigens kein Ungemach: Essen und Trinken ist Polizisten erlaubt.

mh

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser