Veganer finden das geschmacklos

Freisinger Metzger sorgt auf Facebook für Aufsehen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freising - Über Metzgermeister Steffen Schütze haben wir bereits 2014 berichtet, damals kamen seine "Weißwurst-Burger" auf dem Markt. Nun sorgte er erneut für Aufsehen - auf Facebook! 

Mit einer originellen Werbekampagne sucht er derzeit nach neuen Auszubildenden. Die Beiträge gehen viral, werden Hundertfach geteilt - doch Bewerbungen sind leider noch nicht bei ihm eingegangen, wie er dem Freisinger Tagblatt am Donnerstag verriet

Mettigel und Hornbrillen-Streberinnen

Vielleicht nehmen einige die Anzeigen nicht für voll? Bei den ironischen Beiträge würde das zumindest nicht verwundern. So sollen Abiturienten bei Bewerbungen nicht diskriminiert werden und gesucht werden auch Menschen, die "irgendwas mit Tieren" machen wollen. Und sei es mit Mettigeln. 

Der Hintergrund der Kampagne ist allerdings ernst. Es herrscht großer Fachkräftemangel. So lockt Steffen Schütze mit besonderen Angeboten um neue Azubis zu finden: Ein iPhone samt Flatrate während der gesamten Lehrzeit etwa. 

Doch nicht alle finden seine Jobanzeigen lustig. Negative 1-Stern-Bewertungen hagelt es derzeit von der "Veganer-Fraktion", wie der Metzgermeister gegenüber dem Freisinger Tagblatt sagt. 

Veganer: Zynisch und beschämend

"Wie geschmacklos ist das denn bitte? Habt ihr keinen Respekt vor dem Leben das ihr das täglich 1000fach auslöscht? Wie ekelig seid ihr bitte? Zynisch ohne Ende und einfach nur beschämend! Jede Sau ist cooler als ihr, darauf könnt ihr aber einen lassen!", schrieb etwa eine Userin auf Facebook offenbar als Reaktion auf dieses Bild: 

Grillfleisch-Automat

Der Metzger ist für seine innovativen Ideen mittlerweile in der Region bekannt. So schaffte er es auch schon mit einem 24-Stunden-Grillfleisch-Automaten in die regionalen Medien. 

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser