Geleakte interne Testversion schuld

Datenschutz? WhatsApp zeichnet Telefonate auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Diese Meldung sorgte für Aufsehen: WhatsApp schneidet IP-Telefonate mit und speichert diese völlig unbemerkt auf dem Smartphone ab. Doch nun gibt WhatsApp Entwarnung:

Lange mussten gerade iPhone-Nutzer darauf warten, mit WhatsApp auch telefonieren zu können. Dann die Hammer-Nachricht: In einer aktuellen Version von WhatsApp für iPhone und Android werden sämtliche Telefonate auf dem Smartphone abgespeichert, die mit der integrierten Telefon-Funktion ausgestattet sind.

Wie die Technik-Blogger "Caschy" und Jens Herforth herausgefunden haben, werden zu einem WhatsApp-Anruf gleich mehrere Dateien in der App der Gesprächsteilnehmer hinterlegt. Herforth schreibt, bei Android-Smartphones zeichne der Nachrichten-Dienst in der Version 2.15.45 über die Software geführte VoIP-Gespräche mit. Der Blogger belegt dies anhand von Screenshots seines Dateimanagers, wo die Mitschnitte aufgeteilt auf drei Dateien im internen Speicher im Ordner WhatsApp/Media/WhatsApp Calls liegen. Sie sind nicht verschlüsselt und können laut Herforth wie Zip-Dateien problemlos entpackt werden.

Mitschnitte in Deutschland illegal

WhatsApp hat mittlerweile auf diesen Datenschutzhammer reagiert: Bei der betroffenen Version der App handele es sich um interne Test-Software, die nicht zur Veröffentlichung bestimmt war und aus Versehen ins Netz gelangt ist. Bei den regulären App-Versionen aus dem Play Store oder direkt von Whatsapp gebe es diese heimlichen Mitschnitte nicht.

Experten waren bisher davon ausgegangen, dass es sich um einen internen Fehler handelt und kein gewolltes Feature. Denn auch in den AGB von WhatsApp fehlte jeder Hinweis auf diese "Mitschnitt-Funktion". Außerdem ist nicht nur in Deutschland der heimliche Mitschnitt von Telefongesprächen ohne Einverständnis der Gesprächspartner illegal (§ 201 VStGB).

Muss ich jetzt was tun?

Um zu erfahren, ob bereits Gespräche gespeichert worden sind, lohnt sich für erfahrende Nutzer eine Suche in der Ordner-Struktur; auch völlig unabhängig der Versionsnummer. Die Aufzeichnungen sollten unter: interner Speicher/WhatsApp/Media/WhatsApp Calls liegen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte WhatsApp einmal komplett deinstallieren und sich die App anschließend neu installieren. Zusätzlich verzichtet man erst einmal auf Telefonate über den Kurznachrichtendienst, denn laut "Caschy" plant WhatsApp bereits die Funktion rauszunehmen und in der Beta-Version der App mit der 2.12.61 soll die Mitschnitt-Funktion nicht mehr enthalten sein.

mh

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser