Kabarettist über den sinkenden Milchpreis

Harry G appelliert an uns alle: "Das ist doch pervers!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der Milchpreis ist dramatisch gesunken, nicht mal mehr 20 Cent kostet ein Liter! Die Bauern befinden sich mitten im Existenzkampf. Der Komiker Harry G stärkt ihnen jetzt den Rücken:

Nachdem der Discounter Aldi Nord Anfang Mai den Preis für einen Liter Vollmilch von 59 auf 46 Cent heruntergesetzt hat, sank der Abnahmepreis für Milch von norddeutschen Landwirten zum Teil auf bis zu 17 Cent. Auch die bayerischen Bauern befinden sich mitten im Existenzkampf! Obwohl der Durchschnittspreis für einen Liter Milch in unserer Region rund 7 Cent über dem bundesweiten liegt. Laut Josef Bodmaier, der Rosenheimer Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes, benötigen die Bauern mindestens 40 Cent pro Liter, um ihre Kosten decken zu können. Bodmaier weiß, dass die angeschlagenen Landwirte vor allem schnelle Unterstützung benötigen.

Harry G appelliert an die Bürger

Das sieht auch der Münchner Komiker Harry G so und stärkt den Bauern den Rücken. "Die einzigen, die dann überhaupt noch verdienen, sind der Aldi selbst und die Großmolkereien - das ist doch pervers", schlussfolgert der gebürtige Regensburger in einem Facebook-Video. Und macht klar: Die Bauern befinden sich in einem Teufelskreis -  sie müssten noch mehr Milch produzieren, um überhaupt noch ein Geschäft machen zu können. Das Wiederum könnte von den Discountern ausgenutzt werden, die die Milchpreise immer weiter senken. Harry G appelliert an uns alle: "Die einzigen, die diesen Teufelskreis unterbrechen können, sind wir!"

Gegenargumente lässt der Bayer gar nicht zu: "Wer sich auf der Wiesn einen Liter Bier für über 10 Euro kaufen kann, der kann auch ein paar Cent mehr für diese scheiß Milch zahlen."

Wir sagen: Recht hat er, der Harry! Das Video wurde am Freitagmittag um 11.52 Uhr hochgeladen und bereits über 1.500 Mal geteilt (Stand: Freitag, 12.40 Uhr).

bp

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser