Auf Facebook 

So rührend nimmt Laila Ali Abschied von ihrem Vater

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Muhammad Ali war für viele der Größte, ein Vorbild, ein Held. Auch für seine Tochter Laila Ali aus seiner dritten Ehe. Doch sie liebte ihn auch als Familienvater. 

Auf Facebook nahm sie nun mit zwei Bildern Abschied von ihrem Vater, der Box-Legende Muhammad Ali. Die 38-Jährige wagte sich selbst in den Boxring, errang vier Weltmeistertitel und trat nach 24 Profi-Kämpfen ungeschlagen zurück. 

Am Freitag, als ihr Vater im Sterben lag, postete sie ein Foto, das Muhammad Ali mit seiner Enkelin Sydney zeigt. Zärtlich hält er das Mädchen an seine Wange. Dazu schrieb sie: "Ich liebe dieses Foto von meinem Vater und meiner Tochter Sydney als sie noch ein Baby war." Weiter bedanke sie sich für alle guten Wünsche, sie wisse das zu schätzen. 

Später postete sie noch ein anderes Archiv-Foto auf Facebook und machte es zu ihrem Profilbild.Es zeigt sie und ihren Vater im Boxring, als sie 2005 durch einen K.o.-Sieg in der 3. Runde gegen Erin Toughill den WBC-Titel gewann. Auf dem Foto war Alis Gesichtsausdruck aber schon gezeichnet von der Parkinson-Krankheit, die bei ihm 1984 diagnostiziert wurde. 

Der Boxsport verband Ali und Laila innig. Man sieht ihren stolz darauf, dass auch sie es ihrem Vater gleich machen konnte. Schon 2001 konnte sie in seine Fußstapfen treten, als sie den legendären "Thrilla in Manila" nachboxte und gegen die Tochter von Joe Frazier antrat. Insgesamt trat ihr Vater in seiner Karriere dreimal gegen Kontrahent Frazier an. Laila gewann den Kampf gegen Jacqui Frazier nach Punkten. 

Die beiden Bilder wurden von Zehntausenden Fans auf Facebook bereits geteilt und kommentiert. 

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser