Rasante Verbreitung auf Facebook

Rauchen in Fahrzeugen: Bis zu 200 Euro Strafe?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ab dem 1. Mai soll ein Rauchverbot in Autos gelten - das fahrende Raucher viel kosten könnte. So zumindest die Meldungen im Sozialen Netzwerk Facebook. Das steckt dahinter:

Auf Facebook macht sich seit ein paar Tagen die Meldung breit, dass ab dem 1. Mai ein Rauchverbot in Fahrzeugen gilt - und dieses mit bis zu 200 Euro Strafe geahndet werden soll. Das Gesetz soll vergangenen Freitag verabschiedet worden sein. Gar nicht mal so abwegig, machten es doch andere EU-Länder wir beispielsweise England und Griechenland vor 

Auch unsere Redaktion wurde von Lesern gefragt, was es mit dem neuen Gesetz auf sich hat. 

Konkret heißt es in den weiterverbreiteten Facebook-Beiträgen: 

Ab dem 01.05.2016 darf in Fahrzeugen (PKW, LKW und Bussen) nicht mehr geraucht werden. Ein solches Gesetz wurde am Freitag verabschiedet, welches das Rauchen in bewegten Fahrzeugen vollständig verbietet. Verstöße gegen dieses Gesetz werden mit bis zu 200 € geahndet. 

Stimmt die Meldung über das Rauchverbot?

Urheber der Nachricht ist die Homepage viraler.de. Dieses nannte plausible Gründe für das neue Gesetz:

  • Kinder würden zu stark durch den Rauch in geschlossenen Räumen belastet werden
  • Rauchende Fahrer sind abgelenkt und könnten so schneller einen Unfall verursachen
  • Die Waldbrandgefahr und Umweltverschmutzung steigt durch rausgeschmissene Zigarettenstummel
Dennoch handelt es sich bei viraler.de um ein Satire-Portal, das gerne mal falsche Nachrichten in die Welt setzt. Bei der Meldung rund um das beschlossene Rauchverbot in Fahrzeugen handelt es sich also um eine Hoax. 

bp

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser