Abgedrehte Tattoo-Aktion in London

Warum diese Losgewinnerin verdammt verrückt ist

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

London - Mutig oder einfach nur irrsinnig? Elf Freiwillige ließen sich bei einem Tattoo-Projekt in London ein Bild auf den Unterarm stechen. 

Verrückt war das Projekt deshalb, weil sie das Motiv auf ihrem Arm erst sahen, nachdem sie es aus dem Loch zogen. Sie selbst wurden also völlig von dem Bild überrascht, mit dem sie nun bis zum Ende ihrer Tage über die Welt laufen! 

Normalerweise zahlt man für Tattoos des Künstler Scott Campbell (39) Tausende Dollars. Für das Projekt "Whole Glory" griff der Star-Tätowierer jedoch kostenlos zur Nadel. 

Und wie schon zuvor schon in New York wollten Hunderte ihren Körper als Fläche für ein Kunstwerk von Campbell hergeben und zogen hoffnungsvoll ein Los. Ein großer Vertrauensvorschuss für den Künstler! Am Ende entschied das Losglück, wer seinen Arm durch das Loch stecken durfte. 

Second winner of the day! #WholeGloryLondon #WholeGlory #scottcampbell #tattoo #Lazarides

Ein von LAZARIDES (@lazarides) gepostetes Foto am

#WholeGloryLondon #WholeGlory #scottcampbell #Lazarides #tattoo

Ein von LAZARIDES (@lazarides) gepostetes Foto am

Scott Campbell hard at work on the other side. #lazarides #wholeglory #wholeglorylondon #scottcampbell #tattoo

Ein von LAZARIDES (@lazarides) gepostetes Foto am

A massive thank you to all the participants! #WholeGloryLondon #WholeGlory #scottcampbell #Lazarides

Ein von LAZARIDES (@lazarides) gepostetes Foto am

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser