Tweet nach Schüssen im Krankenhaus

Wilde Spekulationen - der Berliner Polizei wird's zu bunt! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin - Die Social Media-Mitarbeiter der Polizei stehen nicht zuletzt nach dem Amoklauf in München im Blickpunkt. Nun macht ein Tweet der Berliner Polizei Schlagzeilen.

Nach den Schüssen im Benjamin-Franklin-Krankenhaus, bei denen ein Arzt tödlich verletzt wurde und der Angreifer sich selbst richtete, entflammten auf Twitter schnell Spekulationen, ob dahinter ein neuer IS-Anschlag steckte. Wilde Behauptungen machten die Runde. 

Die Berliner Polizei versuchte diesen Spekulationen auch auf Twitter Herr zu werden. Zunächst wurde klar gestellt, dass ein terroristischer Hintergrund ausgeschlossen erscheint.

Dennoch blieben die Fragen nach dem Täter. Die Twitter-User verlangten mehr Informationen. Dem kam die Polizei wiederum nach und stellte klar, dass es sich bei dem Täter um einen Deutschen handelte. 

Doch auch das reichte einigen noch nicht - vertuscht die Polizei etwas? Wird nicht die ganze Wahrheit offenbart? Verschwörungstheorien hatten erneut Hochkonjunktur an diesem Dienstag im Netz. 

Irgendwann reichte es der Social Media-Abteilung der Berliner Polizei und sie setzte diesen Tweet ab: 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser