Blaue Flaggen für Südafrikas Strände

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Pretoria - Wer in Südafrika nicht nur Fußball sehen, sondern auch die Küsten besuchen möchte, wird sich freuen. Insgesamt 29 Strände wurden mit der „Blaue Flagge“ausgezeichnet.

Zum Ende des südafrikanischen „Marine-Monats“ ist am 29. Oktober diese begehrte internationale Auszeichnung vergeben worden. Tourismusminister Marthinus van Schalkwyk lobte den beachtlichen Anstieg der in das Programm aufgenommenen Strände von neunzehn im Jahr 2008 auf 29 im aktuellen Jahr und die damit verbundenen positiven Auswirkungen auf den Tourismus: „Für die Optimierung von Südafrikas Tourismuspotential ist es von besonderer Bedeutung, dass wir sowohl unseren in- als auch ausländischen Gästen saubere, sichere und gut unterhaltene Strände bieten können“.

„Sechs zusätzliche Gemeinden beteiligten sich an dem Programm, während in den bereits beteiligten Orten weitere Strände hinzukamen“ so Minster van Schalkwyk in seiner Rede. Das „Blaue-Flagge“-Programm bringt deutliche Vorteile im Hinblick auf verbesserten Umweltschutz entlang Südafrikas Küsten. Dies zeigt sich insbesondere in der gestiegenen Bedeutung von Badewasserqualität und der Notwendigkeit, Infrastruktureinrichtungen so zu betreiben, dass sie möglichst geringen Einfluss auf die Umwelt haben Die Initiative „Blaue Flagge“ entstand in den 80er Jahren in Frankreich. Sie fördert die nachhaltige Entwicklung von Küstenregionen durch hohe Anforderungen an Wasserqualität, Sicherheit, Umweltmanagement und Umwelterziehung. Die „Blaue Flagge“ wird heute in 38 Ländern weltweit verliehen – weitere sieben Länder haben sich für 2010 beworben. Südafrika war das erste Land außerhalb Europas, das sich der Initiative angeschlossen hat und ist bis heute mit Marokko das einzige afrikanische Land.

Reisenews-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser