Gewinnspiel:

Leserreise-Tipp: Kuba

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Leserreise-Tipp: Kuba

Papenburg - Von einer aufregenden Erlebnisreise in Kuba schwärmt Katrin Weber aus Papenburg. Mit ihrem Tipp nimmt sie an unserem großen Reise-Gewinnspiel teil:

Bei uns können Sie bis Ende April einen Reisetipp abgeben und mit etwas Glück kräftig absahnen. Zu gewinnen gibt es insgesamt vier 500 Euro-Reisezuschüsse und vier Spiegelreflexkameras. Nähere Infos zum Gewinnspiel finden Sie hier!

Der Reisetipp von Katrin Weber aus Papenburg:

Wohin ging die Reise? Kuba (Jibacoa + Havanna)
Reisezeit Winter 2012
Art der Reise persönliche Erlebnisreise
Reiseroute Jibacoa - Havanna - Jibacoa
Unterkunft Breezes Jibacoa
Sehenswürdigkeiten zu viele um sie aufzuzählen
Highlights der Reise Einen Abend und eine Nacht in Havanna Altstadt (am Malecon)
Lowlights der Reise Bustagesfahrt (sehr touristisch)
Wie haben sich die Einheimischen Ihnen gegenüber verhalten? Freundlich, interessiert, kommunikativ, ausgeglichen
Kulinarische Besonderheiten Hummer und andere Meeresköstlichkeiten
Fazit

Für die erste Flug- und gleichzeitig Fernreise, waren die neun Tage Kuba ein wahrgewordener Traum. Die Mentalität der einheimischen in Verbindung mit dem karibischen Klima lässt sicherlich viele Reiseherzen höher schlagen. Das urige Fischerdorf Jibacoa besticht im Gegensatz zu Varadero mit einheimischem Charme und dem ursprünglichen Charakter dieser tollen Insel. Für alle diejenigen, die es lieber weniger touristisch mögen, ist die kleine Hotelanlage inmitten einer dschungelgrünen Bucht genau das Richtige!

Nach drei kulinarisch-verwöhnten Tage am Naturstrand ging es für zwei Tage in die Altstadt Havannas. Hier ist unbedingt eine abendliche oder auch nächtliche Fahrt mit einem der vielen Bici-Taxis (Fahrradtaxis) zu empfehlen. Eine Dose Bier in die Hand und ab geht's entlang des kilometerlangen Malecon und inmitten des Stadtinneren.

Kubas Revolutionsgeschichte ist allgegenwärtig und Ché ziert etliche Mauern, Hauswände und Schilder - auch abseits der Stadt. Typische Touristenpunkte sind natürlich die Spirituosenfabriken z.B. Pinar del Rio, Zigarrenhersteller auf dem Land und auch die Mural de la Prehistoria (bunte, 1961 vom mexikanischen Künstler Leovigildo González Morillo bemalte Felswand in Vinales). Viel charmanter und "echter" waren mir persönlich die bunten Bauten, Autos und die Obststände, die überall auf Kuba am Straßenrand zum snacken, "schnacken" und Rast machen einladen.

Jeder kann aus seinem Kuba-Urlaub ein Abenteuer werden lassen - vorausgesetzt, man lässt sich auf die Mentalität, auf die Einheimischen und den durch ihnen vermittelten Flair ganz und gar ein und scheut sich nicht davor, einmal abseits der Touristenpfade Ohren und Augen aufzuhalten.

Bilder der Reise:

Leserreise-Tipp: Kuba

Zurück zur Übersicht: Leserreise-Tipp

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser