Gewinnspiel:

Leserreise-Tipp: Taiwan

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Leserreise-Tipp: Taiwan

Rosenheim - Einen abwechslungsreichen und aufregenden Trip nach Taiwan erlebte Christina Chen. Mit ihrem Tipp nimmt sie auch an unserem großen Reise-Gewinnspiel teil:

Bei uns können Sie bis Ende April einen Reisetipp abgeben und mit etwas Glück kräftig absahnen. Zu gewinnen gibt es insgesamt vier 500 Euro-Reisezuschüsse und vier Spiegelreflexkameras. Nähere Infos zum Gewinnspiel finden Sie hier!

Der Reisetipp von Christina Chen aus Rosenheim:

Wohin ging die Reise? Taiwan
Reisezeit Herbst 2013 (Oktober)
Art der Reise Rundreise Westküste
Reiseroute Taipeh - Tainan - Khaosiung - Kenting
Unterkunft Private Kontakte, Guest house
Sehenswürdigkeiten Taipeh 101, Tainan Huayuan Ye Shi Nightmarket, Tainan Anping old street, Tainan Lu Er Men Tempel, Kenting Mini Vulkan, Kenting Baisha Cove Beach (zu sehen in Life of Pi), Kenting Atomic Plant water release (Ausleitung des Kühlwassers ins Meer - fantastische Farben!), Khaosiung Dream Mall
Highlights der Reise LECKERES ESSEN!!, das Land mit dem Roller bereisen - wie die Einheimischen, wunderschöne Gärten und Tempel, weißer Sand am Baisha Beach in Kenting, Tauchen in Kenting, Sashimi-Essen im Hafen von Kenting, Taipeh 101 bei Nacht besuchen, Beten wie die Einheimischen im Tempel, Kenting Mini Vulkan nachts
Lowlights der Reise Für manchen Europäer könnte das Klima im (Spät-) Sommer etwas drückend sein - ABER: Jedes noch so kleine Zimmer / Restaurant / Geschäft verfügt über fantastische Klima-Anlagen.
Wie haben sich die Einheimischen Ihnen gegenüber verhalten? Sehr freundlich, wertschätzend, hilfsbereit, zuvorkommend, interessiert wo man denn so herkommt
Kulinarische Besonderheiten Stinky Tofu (lecker!), Jian Jiao (gebratene Teigtaschen), Sashimi, Hot Pot (Fondue in gewürzter Suppe), Reisbällchen, Egg Tarts, Bubble Tea, andere Teesorten (ALLE lecker!), Mien Bao (Hefeklöße)
Fazit

Wir (mein Ehemann - geborener Taiwaner - und ich) reisten für einen Monat an der taiwanischen Westküste. Als Fortbewegungsmittel sind Züge, shared Taxis und gemietete Roller zu empfehlen (auch für Touristen kein Problem)! Besonders das Rollerfahren bringt das typische Taiwan-Feeling näher!

Am faszinierendsten empfand ich den Kontrast in den Städten – bunte Lichter, viele Menschen, überall etwas zu entdecken, gerade auch nachts! Und dann alle 100 Meter eine Oase der Ruhe – traditionelle Parks, Schreine und liebevoll gestaltete Gärten.

Auf Nacht verwandeln sich die Städte in ein Shopping-Paradies! Sobald die Sonne untergegangen ist, öffnen überall kleine Läden und Night Markets, die verschiedenste Kleidung, Delikatessen und traditionelle Spiele anbieten. Zum unschlagbaren Preis!

Architektonisch bietet Taiwan neben unzähligen Tempeln auch alte holländische Baukunst (ehemalige Kolonialmacht), die sich erstaunlich gut in die tropische Landschaft einfügt. Nicht unüblich sind gigantische Malls mit einem Vergnügungspark auf dem Dach. Last but not Least: Taipeh 101, ehemals höchstes Gebäude der Welt.

Neben den großen Städten sind natürlich auch die ländlichen Regionen absolut sehenswert – in Kenting befinden sich einige versteckte Sehenswürdigkeiten wie z.B. ein kleiner Vulkan (auf dem Einheimische gern Popcorn rösten), ein heimeliger alter Hafen, ein Strand mit sternchenförmigem Sand (bitte nur mit festen Sohlen betreten! Autsch!), ein großes Aquarium, unzählige Surf-Schulen, und ein riesiger Nationalpark.

Mein Fazit: Taiwan bietet etwas für jeden Geschmack, ob man nun auf pulsierende Städte steht oder auf Entspannung am Strand. Und das Beste daran: Da Taiwan so klein ist, befinden sich zwischen pulsierendem Stadtleben und Entspannen am Strand meistens nur ein paar Stunden Bahnfahrt. Für junge Leute ist Taiwan gerade wegen der niedrigen Kosten absolut zu empfehlen, das teuerste war bei uns lediglich der Flug!

Bilder der Reise:

Leserreise-Tipp: Taiwan

Zurück zur Übersicht: Leserreise-Tipp

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser