Valentinstag: Die Orte zum Verlieben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Valentinstag ist für viele eine Herausforderung.

Ein Strauß roter Rosen, ein edles Parfüm, ein Herz aus Schokolade – Liebende haben am 14. Februar viele Möglichkeiten, sich ihre Zuneigung zu zeigen.

Wer’s ganz besonders romantisch haben will, kann dies auch an einem Ort tun, der schon vom Namen her ganz viel mit dem Valentinstag zu tun hat. Wir haben uns rund um den Globus umgesehen und nachgeschaut, wo die Liebe lebt.

Valentine, Texas und Nebraska, USA

Es gibt in den Vereinigten Staaten gleich mehrere Orte mit diesem romantischen Namen. In Texas und Nebraska kümmert man sich intensiv um das Geschäft mit dem 14. Februar. Dort werden jeweils mehrere Zehntausend Briefe und Karten mit einem herzigen Stempel versehen. Während der Ort in Nebraska nach einem Kongressabgeordneten benannt ist, hat der Ort in Texas tatsächlich was mit dem 14. Februar zu tun: Im Jahr 1882 wurde er an diesem Datum von Eisenbahnarbeitern gegründet.

Valentines, Virginia, USA

Der erste Leiter des Postamtes von 1887 bis 1911 hieß William Henry Valentine und ihm zu Ehren nannte man den Ort so. Inzwischen kommen in Valentines im Bundesstaat Virginia jährlich rund 25 000 Briefe an, die mit dem herzförmigen Poststempel versehen werden sollen.

Kissing, Bayern

Diese Gemeinde liegt wenige Kilometer südöstlich von Augsburg und ist von München mit dem Regionalzug erreichbar. Dem Namen nach ist dies ein idealer Ort für den Austausch von Lippenbekenntnissen (wenn man die englische Bedeutung von „Kissing“ nimmt). Erwähnt wurde der Name „Kisingas“ erstmals 763 im Zusammenhang mit einer Grundstücksschenkung.

Verrückte Orte zum Heiraten

Verrückte Plätze zum Heiraten

Loveland, Colorado, USA

Von den drei Orten in den USA mit diesem romantischen Namen ist die 66.000-Einwohner-Stadt im Norden Colorados führend in Sachen Valentinstag: Mit über 200.000 Briefen aus über 100 Ländern, die zum 14. Februar mit einem Sonderstempel versehen werden, hat es das größte Valentinstags-Postaufkommen weltweit. Seit dieser Service im Jahr 1947 startete, wurden über zwölf Millionen Valentinstags-Sendungen verschickt. Benannt ist der Ort übrigens nach William A.H. Love and, Präsident der Eisenbahngesellschaft Colorado Central Railroad.

Romeo und Juliette, USA

Die beiden Orte in den Bundesstaaten Michigan (Romeo) und Georgia kooperieren seit fast 20 Jahren in Sachen Romantik und bieten einen gemeinsamen Poststempel für die Liebesbriefe zum Valentinstag. Nicht wenige Briefe kommen – wen wundert’s – aus Italien. Der Leiter der Poststelle von Romeo zieht an diesem Tag seinen Frack an, begleitet den Briefträger bei der Zustellung von Valentins-Post und verteilt Gratis-Schokolade.

St. Valentin, Niederösterreich

Der heilige Valentin von Rätien war Namensgeber für diesen Ort in Niederösterreich, der erstmals im 6. Jahrhundert von Bayern besiedelt wurde. Heute zählt die Pfarrkirche zum heiligen St. Valentin, die vor wenigen Jahren renoviert wrde, zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Ortes, der überdies eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Dorf Saint-Valentin pflegt.

Romance, Arkansas, USA

Die kleine Gemeinde im Zentrum des US-Bundesstaates Arkansas ist gut gerüstet für den 14. Februar: Rund 7500 romantische Grußkarten werden hier jährlich verschickt, es steht sogar ein Geistlicher parat – 2008 heirateten zwei Paare. Laut Internetlexikon Wikipedia gab ein Lehrer dieser Gemeinde ihren Namen wegen ihres äußerst romantischen Blicks auf die Umgebung.

Date, Japan

Gleich zwei Städte gibt es in Japan mit diesem Namen, der aus dem Englischen übersetzt „Rendezvous“ bedeutet. Die eine befindet sich auf Japans nördlichster Insel, Hokkaido, rund zwei Autostunden südlich von Sapporo. Die andere ist eine Stadt in der Präfektur Fukushima auf der Hauptinsel Honshu, die erst zum 1. Januar 2006 gegründet wurde.

Volker Pfau 

 

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser