Wasserpark und Brauerei: "Carnival Vista" sticht in See

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mehr als 3900 Passagiere finden auf der neuen "Carnival Vista" Platz. Foto: Carnival Cruise Line

Durch eine 140 Meter lange Röhre ins Wasser rutschen und sich im Imax-Kino mit Filmfutter verwöhnen lassen. All das ist möglich auf dem neuen Kreuzfahrtschiff "Carnival Vista", das am 1. Mai aufs Meer startet.

Miami (dpa/tmn) - Das neue Flaggschiff von Carnival Cruise Line, die "Carnival Vista", geht an den Start. In der italienischen Fincantieri-Werft hat die Reederei das Schiff übernommen, das am 1. Mai zu seiner Jungfernfahrt aufbricht.

Bis Oktober fährt es im Mittelmeer, bevor es über den Atlantik geht, wo danach ganzjährig Karibikkreuzfahrten ab Miami auf dem Programm stehen.

Die "Carnival Vista" bietet Platz für mehr als 3900 Passagiere. Besonderheit an Bord ist unter anderem der sogenannte SkyRide. In 45 Metern Höhe können Passagiere in kleinen Kapseln in die Pedale treten. Außerdem gibt es den flottenweit größten Wasserpark. In der "Kaleid-O-Slide" rutschen Passagiere in Reifen durch eine 140 Meter lange Röhre.

Erstmals gibt es zudem ein Imax-Kino auf einem Kreuzfahrtschiff. Speziell an Familien richtet sich der "Family Harbor" mit einer eigenen Lounge und speziellen Kabinen für bis zu fünf Personen. Ähnlich wie auf den neueren Aida-Schiffen gibt es auf der "Carnival Vista" eine eigene Brauerei an Bord.

Carnival Cruise Line ist die größte Reederei innerhalb des Carnival-Konzerns, zu dem auch Aida Cruises gehört. Die Reederei ist mit ihren zwei Dutzend Schiffen vor allem in den USA unterwegs.

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser