Ferien in der Wirtschaftskrise: Fast jeder Zweite bleibt zu Hause

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fast jeder zweite Deutsche bleibt dieses Jahr zu Hause

Berlin - Eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts zeigt, dass 2009 fast jeder zweite Deutsche nicht in die Ferien fährt. Viele genießen ihren Urlaub allerdings noch intensiver als letztes Jahr.

Im Auftrag der Deutschen Angestellten-Krankenkasse DAK wurden rund 1000 Personen zwischen 18 und 60 Jahren nach ihren geplanten oder bereits unternommenen Reisen befragt. Demnach sind bislang 43 Prozent der Deutschen in diesem Sommer in den Urlaub gefahren. Weitere 12 Prozent planen noch dies zu tun. Etwa jeder Vierte gab allerdings an, dieses Jahr die freie Zeit zu Hause zu verbringen.

Vor allem junge Erwachsene unter 30 Jahren wissen aber offensichtlich die Auszeit in diesem Jahr stärker zu schätzen als früher. Ganze 36 Prozent der Befragten, die bereits im Urlaub waren, sagten, dass ihnen dieser besser als im letzten Jahr gefallen habe. Insgesamt 93 Prozent der Ferien-Rückkehrer gaben außerdem an, sich sehr gut oder gut erholt zu haben. Diejenigen, die in den Urlaub fahren, lassen sich ihre freie Zeit also auch von Sorgen über Wirtschaftskrise und Schweinegrippe nicht vermiesen.

Zurück zur Übersicht: Reise

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser