Behinderungen auf der A93

Zwei Unfälle auf A93 - langer Stau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf der Inntalautobahn ereignete sich am Mittwochmittag ein LKW-Unfall.

Brannenburg/A93 - Auf der Inntalautobahn kam es am Mittag in Fahrtrichtung Rosenheim zu zwei Unfällen. Die A93 war lange Zeit komplett gesperrt, ist jetzt aber wieder frei.

Zwei schwere Verkehrsunfälle ereigneten sich heute um 11.55 Uhr beziehungsweise 11.58 Uhr auf der Autobahn A93, Kufstein - Rosenheim, zwischen den Anschlussstellen Oberaudorf und Brannenburg.

Ein 34-Jähriger war mit seinem VW Touran auf der linken Fahrspur in Richtung Rosenheim unterwegs. Kurz nach dem sogenannten Gletschergarten übersah er, dass sich der Verkehr vor ihm staute. Der aus dem Raum Hannover stammende Fahrer versuchte noch auszuweichen, kam jedoch ins Schleudern und prallte gegen einen österreichischen Mercedes. Durch den Anstoß überschlug sich der VW und blieb auf dem Dach liegen. Der Mercedes, dieser stand hinter einem Hängerzug, wurde quer zur Fahrbahn geschoben und unter das Heck des Lkw-Anhängers gedrückt.

Dadurch zog sich der 81-jährige Beifahrer im Mercedes schwerste Verletzungen zu. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in das Traunsteiner Klinikum geflogen werden. Die beiden Pkw-Lenker zogen sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro.

Kurz darauf fuhr ein 39-jähriger Lkw-Lenker aus dem Raum Mühldorf ca. 800 Meter hinter der ersten Unfallstelle fast ungebremst in das Stauende. Er war mit seinem 12-Tonner, beladen mit Obst und Gemüse, auf der rechten Fahrspur hinter einem finnischen Sattelzug unterwegs, als dessen Fahrer verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Wegen mangelndem Sicherheitsabstand konnte der Mühldorfer nicht mehr rechtzeitig reagieren und prallte frontal in das Heck des Aufliegers. Er wurde dadurch im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Abtransport des Schwerstverletzten erfolgte ebenfalls per Rettungshubschrauber.

LKW-Unfall auf der Inntalautobahn

Die Schadenssumme beläuft sich auf ca. 130.000 Euro.

An den Unfallstellen war ein Großaufgebot der Feuerwehren und Rettungsdiensten aus dem Inntal, zahlreiche Kräfte der Autobahnmeisterei Rosenheim, zwei Rettungshubschrauber, ein Polizeihubschrauber und sechs Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim im Einsatz.

Während der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die A 93 musste in Fahrtrichtung Rosenheim fast zwei Stunden gesperrt werden. Der Pkw-Verkehr wurde daher an der Anschlussstelle Oberaudorf ausgeleitet. Ab 13:45 Uhr konnten die Fahrzeuge dann einspurig an der Unfallstelle vorbeirollen. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von bis zu 11 km. Die Lkw-Schlange reichte bis über die Landesgrenze bis zur Ausfahrt Kufstein-Nord zurück. Ab 15:30 Uhr waren dann alle zwei Fahrspuren wieder ungehindert befahrbar. Auch in der Gegenrichtung kam es wegen Schaulustiger immer wieder zu Behinderungen.

Im Moment herrscht noch auf der gesamten Strecke Kufstein - Rosenheim zähfließender Verkehr.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

*VERKEHRSMELDUNGEN*

Zurück zur Übersicht: Inntal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser