Küchen- und Kaminbrand

Zwei Einsätze für die Aiblinger Feuerwehr am Mittwoch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Feuerwehr Bad Aibling beim Küchenbrand.

Bad Aibling - Am Mittwoch musste die Aiblinger Feuerwehr zu zwei Einsätzen ausrücken. Ein Küchen- und ein Kaminbrand forderte die Einsatzkräfte:

Küchenbrand

Am frühen Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr der Stadt Bad Aibling zu einem Küchenbrand alarmiert. Ein Rauchmelder im Treppenhaus hatte die Anwohner alarmiert. Nach längerer Erkundung konnte das Feuer im Erdgeschoß ausgemacht werden.

Die Feuerwehr der Stadt Bad Aibling rückte mit einer Drehleiter und einem Hilfeleistungslöschfahrzeug an. Mit einem Rauchvorhang wurde die Türe zum Treppenhaus gesichert, gleichzeitig wurde mit einem Hochleistungslüfter Überdruck aufgebaut. Als die Wohnungstüre gerade aufgebrochen werden sollte, öffnete der Bewohner am Boden kriechend die Eingangstüre. Er wurde sofort dem Rettungsdienst übergeben. Der Küchenbrand entpuppte sich als frühmorgendliches angebranntes Essen. Nach einer längeren Belüftungsaktion konnte die Wohnung wieder freigegeben werden.

Brand im Fehlboden

Am frühen Mittwochmittag wurde ein Hilfeleistungsfahrzeug zu einem Kaminbrand in die Kolbermoorer Straße alarmiert. Alarmiert wurde die Feuerwehr durch den zuständigen Kaminkehrer, der den Rauchabzug ausgebrannt hatte. Offenbar wurde dadurch ein Holzbalken im Fehlboden in Brand gesetzt.

Nach ausführlicher Erkundung und Beurteilung der Lage wurde die Alarmstufe angehoben, der Rest vom Löschzug und diverse Sonderfahrzeuge wurden nachgefordert. Im Fehlbodenbereich, im Erdgeschoß, im Treppenbereich und am Küchenboden im ersten Obergeschoß wurden mit der Wärmebildkamera bis zu 500 Grad gemessen. Um an den Brandherd zu kommen wurde im EG die Decke aufgebohrt und mit dem Sonderlöschgerät „Fognail“ wurde ein feiner Wassernebel -versetzt mit einem Löschmittelzusatz F-500- eingebracht. Das brachte in diesem Bereich bei minimalem Wassereinsatz sofort einen deutlich sichtbaren Löscherfolg. Ebenso wurde das im Obergeschoß durchgeführt. Dazu musste allerdings der Küchenblock abgebaut werden. 

Da sich der Einsatz inzwischen über zwei Stunden zog, wurden weitere Kräfte aus dem Stadtgebiet nachalarmiert, die Stadtteilfeuerwehren aus Mietraching, Ellmosen und Willing. Gemeinsam wurde der immer wieder auflodernde Brandherd bekämpft. Um 15.10 Uhr wurde „Feuer in Gewalt“ gemeldet, um 16 Uhr dann endlich „Feuer aus“. Der Schaden dürfte über 50.000 EUR liegen, verletzt wurde niemand.

Pressestelle Feuerwehr Stad Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser