Facebook-Post zu den Vorfällen am Wochenende

Kunstwerk Bruckmühl: "Reine Vermutungen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bruckmühl - Nach den Nachrichten zur Messerattacke: Jetzt postet das "Kunstwerk Bruckmühl" ein Statement zu den Vorfällen am Samstag - und widerspricht der Polizei.

Am Montagmorgen berichteten wir von einem Vorfall bei der Neueröffnung des Kunstwerk Bruckmühl: Es soll zwischen zwei Gästen laut Polizeiangaben während einer Auseinandersetzung zu einer Messerattacke gekommen. Dabei soll der attackierte Gast an der Hüfte verletzt worden sein.

Nicht sicher, woher die Verletzung stammt

Nun meldete sich das Kunstwerk-Team auf Facebook zu Wort und nahm Stellung zu dem Vorfall. Das Team hätte das Tatopfer kontaktiert und sich über die Geschehnisse ausgesprochen. Laut dem Opfer sei es wohl nicht sicher, ob die zwei Zentimeter lange Verletzung von einem Messer stammt. Die Verletzung sei erst zu Hause bemerkt worden. Der junge Mann hätte sich diese auch anderweitig zugezogen haben können. Noch dazu gäbe es keine Zeugen des Angriffs. Auch die vielen Securities im erwähnten Eingangsbereich hätten nichts davon mitbekommen.

Kunstwerk-Team: Reichlich Security

"Diese Pressemitteilung der Polizei Bad Aibling hat nichts mit Tatsachen zu tun, sondern geht rein Vermutungen nach, die zu einer eventuellen Straftat führen könnten", fügte das Team hinzu. Das Team sei sich des bisher schlechten Rufs des Clubs bewusst und hätte deswegen besonders auf eine gute Sicherheit durch reichlich Security-Einsatz geachtet.

Das ist der Post des Kunstwerk-Teams auf Facebook:

Hallo Liebe Facebook Community,Aufgrund des Berichts auf Rosenheim24.de und Mangfall24.de,sind wir mit dem...

Posted by Kunstwerk Bruckmühl on Dienstag, 22. März 2016

sh

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bruckmühl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser