Protestspaziergang und Gegendemonstranten

Video: Demo in Feldkirchen-Westerham verlief friedlich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Feldkirchen-Westerham - Das sogenannte Bündnis "Zukunft Feldkirchen-Westerham" veranstaltete am Samstag einem Protestspaziergang mit anschließender Kundgebung vor der Tennishalle.

Die Demonstration des Bündnis "Zukunft Feldkirchen-Westerham" verlief friedlich. Bereits im Vorfeld riefen verschiedene Helferkreise und das Bündnis "Rosenheim Nazifrei" zu einer Gegendemonsration auf. Etliche Asyl-Befürworter waren  zusammengekommen um fredlich gegen die Veranstaltung des Bündnisses "Zukunft Feldkirchen-Westerham" einzustehen. 

UPDATE 13.05 Uhr: Beide Demos beendet

Die Demonstration der Gegner der Asylunterkunft ist nun beendet. Das Bündnis "Zukunft Feldkirchen-Westerham" will seinen Protest am Dienstag im Gemeinderat erneut deutlich machen. Auch die Gegendemo der Asyl-Befürworter wurde nun beendet. Die Menschenmengen lösen sich auf. 

UPDATE 13 Uhr: Telefonnummer für besorgte Frauen

Die Gegner der Asylunterkunft haben eine Telefonnummer (01590/2292315) eingerichtet, unter der sich Frauen melden könnten, die Angst haben oder sich bedroht fühlen.

UPDATE 12.35 Uhr: Kundgebung vor der Tennishalle beginnt

Nach einem etwa einstündigen Protest-Spaziergang sind die Demonstranten des Bündnis "Zukunft Feldkirchen-Westerham" nun an der Tennishalle angekommen, wo weitere Reden auf einer provisorischen Bühne gehalten werden. Unter anderem spricht ein Anwohner der Tennishalle. Dieser beklagt, dass die ursprünglich einstimmig ablehnende Stimmung des Gemeinderates gegen die Asylunterkunft mittlerweile gekippt sei. Die Demonstranten sollen zur Gemeinderatssitzung am Dienstag kommen, um sich die Abstimmung über die Frage der Unterkunft anzuhören. Man wolle den Frieden im Ort behalten. 

Die Gegendemonstranten vom Asylhelferkreis Feldkirchen-Westerham rufen dagegen zur praktizierten Nächstenliebe auf. 

Neue Fotos aus Feldkirchen-Westerham: 

Zwei Demonstrationen in Feldkirchen-Westerham 

UPDATE 11.35 Uhr: Protest-Spaziergang beginnt

Der "Protest-Spaziergang" des Bündnisses "Zukunft Feldkirchen-Westerham" zur Tennishalle hat begonnen. 

UPDATE 11.25 Uhr: Etwa 250 Menschen auf der Straße

Am Mikrofon spricht ein Anwohner aus Feldolling und wirft dem Bündnis "Rosenheim Nazifrei" einen falschen Aufruf vor. "Niemand vom Asylhelferkreis wollte mit uns über den Inhalt der Demo sprechen." Es gehe um eine faire Verteilung von Flüchtlingen. Die Gegenseite antwortet mit Buh-Rufen.

Mittlerweile sind es weit mehr als 200 Menschen auf der Seite des Asylhelferkreises und etwa 50 auf der Seite des Bündnisses. 

UPDATE 11.15 Uhr: Die ersten Demonstranten versammeln sich

Die Gegendemonstranten sind derzeit klar in Überzahl in Feldkirchen-Westerham.

Die ersten Demonstranten versammelt sich auf dem Dorfplatz. Vom Bündnis "Zukunft Feldkirchen-Westerham" sind bisher erst etwa 25 Demonstranten vor Ort. Die Gegenseite positioniert sich deutlich dagegen. Banner mit der Aufschrift "Tatort Rassismus" oder "Das Asylrecht gilt auch für unsere Gemeinde" werden von der deutlich stärker vertretenen Gegenseite getragen. Etwa 150 Menschen sind dem Aufruf des Asylhelferkreises bereits gefolgt. Rund 30 Polizisten sind vor Ort.

"Wir sind hier als Feldkirchen-Westerhamer. Es geht hier nicht um Landespolitik, deswegen gibt es auch keine Landesfahnen", kündigt der Sprecher des Bündnisses an. Er ruft zu einer friedlichen Demonstration auf. Jedoch wehen "König-Ludwig-Fahnen" im Wind.

Gleich beginnt der drei Kilometer lange Fußmarsch zur Kundgebung um etwa 12.20 Uhr.

Vorbericht:

Es geht um die geplante Unterbringung von Flüchtlingen in der Tennishalle Feldolling. Dies möchte das Bündnis mit dieser Demonstration verhindern. Man befürchtet, dass es bei der Unterkunft "innerhalb und außerhalb zu unhaltbaren Zuständen" kommen werde.

Versammeln will sich das Bündnis um 11 Uhr am Dorfplatz. Im Anschluss ist der Protestspaziergang zur Tennishalle geplant. Dort soll es ab 12.20 Uhr zu einer Kundgebung mit Reden zum aktuellen Planungsstand sowie Erfahrungsberichten aus anderen Gemeinden kommen.

Es hat sich jedoch auch schon eine Gegendemonstration angekündigt: Der Asylhelferkreis von Feldkirchen-Westerham, der Kreis Migration Bad Aibling und das Bündnisses „Rosenheim nazifrei“ mobilisieren sich gegen das Bündnis. Auch die SPD Feldkirchen-Westerham unterstützt den Helferkreis.

Feldkirchens Bürgermeister Bernhard Schweiger bestätigte auf Nachfrage unserer Redaktion, dass die Gegenveranstaltung mit 150 Personen beim Landratsamt Rosenheim bereits angemeldet sei.

Die Gemeinde Feldkirchen-Westerham hat sich in der Gemeinderatssitzung vom 27. Januar mit 13:11 Stimmen für eine Klage gegen das Landratsamt ausgesprochen. Diese sei bereits eingereicht. In der nächsten Gemeinderatssitzung am 15. März wird die Gemeinde über die Erfolgsaussichten und den aktuellen Stand der Klage informieren.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Feldkirchen-Westerham

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser