Können Mantrailer den Vermissten finden?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kolbermoor - Der demenzkranke Ludwig Wagner (76) wird noch immer vermisst. Am Sonntag wird die Polizei die Suche fortsetzen. Die Hoffnungen ruhen nun auf speziellen Suchhunden.

UPDATE, Sonntag 9.55 Uhr:

Wie Kreisbrandrat Richard Schrank vom Kreisfeuerwehrverband Rosenheim e.V. mangfall24.de erklärte, gab es am Samstag eine sehr intensive Suche. 14 Feuerwehren aus dem weiteren Umkreis, Polizei und Wasserwacht durchsuchten nördlich von der Bahnlinie Gewässer und alle möglichen Gebäude nach dem vermissten Mann. "Man kann nicht akzeptieren, dass der Mann einfach nicht gefunden wird", so Schrank zu mangfall24.de. Die Chancen, dass der demenzkranke Mann aber noch lebend aufgefunden werden kann, sinken immer weiter.

Die Suche am Samstag begann um 13 Uhr und wurde um 22 Uhr erfolglos abgeschlossen. "Nun liegt es wieder an der Polizei und den Hunden, dass der Mann gefunden wird", erklärte Schrank.

Bilder aus der Einsatzzentrale

Suche nach vermisstem Mann aus Kolbermoor

UPDATE, Sonntag 8.30 Uhr:

Auch am Samstag wurde der 76-jährige Ludwig Wagner aus Kolbermoor nicht aufgefunden. Seit Donnerstagabend sucht die Polizei nach dem vermissten demenzkranken Mann. Am Samstag wurde mit 145 Mann das nördliche Stadtgebiet abgesucht - erneut ohne Erfolg, wie die Polizeiinspektion Bad Aibling auf Nachfrage von mangfall24.de erklärte.

Am Sonntag wird die Suche mit Mantrailer-Hunden fortgeführt. Diese können anhand des Körpergeruchs einer Person die Spur aufnehmen. Eine solche gab es bereits, verlor sich aber am Ausgang des Stadtgebiets, so die Polizei zu mangfall24.de. Nun erhofft man sich, dass erneut eine Spur aufgenommen werden kann. Allerdings werde es für die Hunde aufgrund des Schnees schwierig werden.

UPDATE, Samstag, 7 Uhr:

Seit mittlerweile rund 36 Stunden (Stand: Samstagmorgen) wird der 76-jährige Ludwig Wagner aus Kolbermoor vermisst. Wie berichtet, leidet der Mann an Demenz und hat offenbar aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr den Weg zurück ins Caritas Altenheim gefunden. Die Polizei setzt die Suche heute fort und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Es könnte sein, dass Herr Wagner in einem Gartenhäuschen oder einem Schuppen in Kolbermoor oder Umgebung Unterschlupf gesucht hat. Ludwig Wagner ist 1,70 Meter groß, schlank und hat kurze, graue Haare. Bekleidet ist er mit einer schwarzen Jogginghose, blauen Pulli und Filzpantoffeln. Der 76-jährige ist auf Medikamente angewiesen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: Radio Charivari

UPDATE: Freitag, 15.30 Uhr:

Laut Polizei gibt es immer noch keine neuen Hinweise auf den Verbleib von Ludwig Wagner. Die Suche mit dem über Freiflächen eingesetzten Hubschrauber verlief negativ; die Rettungshundestaffel in den Waldgebieten und die Hundertschaft an Polizisten forscht immer noch nach dem Demenzkranken. Das Mangfallgebiet wird von Feuerwehr und Wasserrettung überwacht.

Das Suchgebiet hat sich über Kolbermoor und Bad Aibling bis nach Großkarolinenfeld und Fürstätt ausgeweitet. Die Polizei gibt vorsichtige Vermutungen ab, dass Ludwig Wagner in einen Zug gestiegen und in unbekannte Richtung gefahren sein könnte, da sich der Bahnhof in der Nähe des Caritas-Heimes befindet.

UPDATE: Freitag 10.15 Uhr:

Nun beschreibt die Polizei den abgängigen Ludwig Wagner genauer. Am Donnerstag gegen 20 Uhr verschwand er aus dem Caritas-Seniorenheim in Kolbermoor. Wegen seiner Demenz-Erkrankung dürfte Ludwig Wagner hilflos umherirren, informiert die Polizei.

Beschrieben wird er als etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er trägt graue kurze Haare, eine schwarze Jogginghose, einen blauen Pullover, Filzpantoffeln und geht gebückt.

UPDATE: Freitag, 6.45 Uhr:

Die Suche nach dem 75-jährigen Ludwig Wagner verlief bislang erfolglos. Das erfuhr mangfall24.de auf Anfrage bei der zuständigen Polizeiinspektion in Bad Aibling.

Am späten Donnerstagabend und bis in die Nacht hinein wurde das Stadtgebiet von Kolbermoor sowie die angrenzende Gemeinde Großkarolinenfeld abgesucht. Auch zahlreiche Rettungshundestaffeln und die Feuerwehren Kolbermoor und Großkarolinenfeld waren im Einsatz. Der Demenzkranke konnte jedoch nicht gefunden werden.

Die Suche wird am Freitag fortgesetzt, hieß es bei der Polizei.

Erstmeldung: Donnerstag, 23 Uhr:

Der demenzkranke Ludwig Wagner (76) verließ vermutlich gegen 20 Uhr unbemerkt ein Grubholzer Altenheim. Momentan wird laut Auskunft der Rosenheimer Polizei davon ausgegangen, dass der Mann aufgrund seiner Krankheit nicht mehr selbstständig ins Altenheim zurückfindet. Darum läuft seit 21 Uhr eine großangelegte Suchaktion von Polizei, Bundespolizei und der Kolbermoorer Feuerwehr mit Hilfe einer Hundestaffel.

Informationen zum Aufenthalt von Ludwig Wagner nimmt die Bad Aiblinger Polizei unter der Telefonnummer 08061/90730 oder auch jede andere Polizeiinspektion entgegen.

mh, hy, mg/rored24

Zurück zur Übersicht: Kolbermoor

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser